Deutschland: «Ende der Corona-Pandemie» – war alles nur ein Missverständnis?

Publiziert

Deutschland«Ende der Corona-Pandemie» – war alles nur ein Missverständnis?

Die viel beachtete Aussage zum Pandemie-Ende von Christian Drosten hat Ende 2022 für Aufsehen gesorgt. Jetzt stellte der Virologe klar: Es gab dabei ein Missverständnis.

von
Shanice Bösiger
1 / 3
Der deutsche Virologe Christian Drosten sieht ein Missverständnis ein.

Der deutsche Virologe Christian Drosten sieht ein Missverständnis ein.

IMAGO
Christian Drosten: Erst in ein paar Monaten könne man von einem Pandemie-Ende reden.

Christian Drosten: Erst in ein paar Monaten könne man von einem Pandemie-Ende reden.

IMAGO

IMAGO

Der deutsche Virologe Christian Drosten sieht ein Missverständnis ein. Das berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk. In einem Interview zum Thema Pandemie-Ende von Dezember 2022 habe er etwas anderes gesagt als das, was in der Öffentlichkeit angekommen sei, so der Charité-Professor im Podcast «Coronavirus-Update» vom NDR. «Was ich gesagt habe, ist: Ich erwarte, dass die jetzt kommende Winterwelle eher eine endemische Welle sein wird (...) und dass damit dann die Pandemie vorbei ist.» Das Pandemie-Ende lasse sich nicht vorab ankündigen, man könne dies nur im Nachhinein – also nach dieser Welle – betrachten.

«Vorab könne man so etwas nicht ankündigen»

Über die Berichterstattung einiger Medien und Politiker, wonach er die Pandemie für beendet erklärt habe, sagte er: «Ich glaube, alle, die mich bisher kommunizieren gehört haben, wissen, dass ich solche forschen Dinge eigentlich nicht in der Öffentlichkeit sage.» Er könne nur sagen, was er erwarte, und vorab könne man so etwas nicht ankündigen: «Dass wir demnächst in ein paar Monaten sagen werden: Im Nachhinein betrachtet war das die erste endemische Welle dieses Virus und damit ist die Pandemie vorbei.» 

Coronavirus in China

In China explodieren aktuell die Coronavirus-Zahlen. Der Virologe sieht eine gewisse grundsätzliche Gefahr. Laut Christian Drosten gibt es aber derzeit keinerlei Hinweis darauf, dass sich das Coronavirus in China so verändert, dass es die menschliche Immunität umgehen kann. Durch die aktuelle Ausbreitung gebe es aber eine Chance, um an neue Lösungen zu kommen, um die menschliche Immunität zu umgehen. Drosten sagte: «Wir werden in wenigen Wochen sehen, ob da etwas Neues entstanden ist.»

Deine Meinung

1 Kommentar