«America’s Got Talent»: Entfesselungskünstler ist nach schiefgelaufenem Stunt gelähmt

Publiziert

«America’s Got Talent»Entfesselungskünstler ist nach schiefgelaufenem Stunt gelähmt

In der «Britain’s Got Talent»-Ausgabe von 2019 wurde er mit seinen Stunts einem größeren Publikum bekannt. Doch nun verunfallte Jonathan Goodwin bei den Proben für die amerikanische Ausgabe der Talentshow schwer – und wird nie wieder laufen können.

von
Reto Bollmann
1 / 6
Jonathan Goodwin ist nach einem schweren Unfall querschnittsgelähmt.

Jonathan Goodwin ist nach einem schweren Unfall querschnittsgelähmt.

Instagram/jonathangoodwinofficial
Der 42-Jährige wurde mit atemberaubenden Stunts bekannt und nahm an der Castingshow «Britain’s Got Talent» im Jahr 2019 teil.

Der 42-Jährige wurde mit atemberaubenden Stunts bekannt und nahm an der Castingshow «Britain’s Got Talent» im Jahr 2019 teil.

Instagram/jonathangoodwinofficial
Goodwin sollte einer Zwangsjacke entkommen, während er kopfüber in zehn Metern Höhe zwischen zwei baumelnden Autos hing. Doch er wurde eingeklemmt, als die Autos in Flammen aufgingen.

Goodwin sollte einer Zwangsjacke entkommen, während er kopfüber in zehn Metern Höhe zwischen zwei baumelnden Autos hing. Doch er wurde eingeklemmt, als die Autos in Flammen aufgingen.

Instagram/jonathangoodwinofficial

In der britischen Castingshow «Britain’s Got Talent» wurde Jonathan Goodwin berühmt – als Entfesselungskünstler, Illusionist und Stuntman. Der Waliser steckte sich in seinen Stunts giftige Skorpione in seinen Mund, klettert unter fahrende LKWs bei hoher Geschwindigkeit, oder befreite sich in luftiger Höhe am Riesenrad London Eye hängend aus einer Zwangsjacke an einem brennenden Seil oder mit den Füssen an einem Trapez an einem Helikopter hängend – ebenfalls unter lebensbedrohlichem Zeitdruck.

Zwischen brennenden Autos eingeklemmt

Doch nun ist eine Entfesslungsnummer Goodwins schiefgegangen. Nach einem misslungenen Stunt bei den Proben für die amerikanische Ausgabe der Castingshow – «America's Got Talent» – ist er querschnittsgelähmt, wie seine Verlobte Amanda Abbington berichtet. Der 42-Jährige wollte sich aus einer Zwangsjacke befreien, während er kopfüber in zehn Metern Höhe zwischen zwei baumelnden Autos hing. Goodwin wurde zwischen den beiden Autos eingeklemmt, als diese in Flammen aufgingen.

Seine Verlobte erzählt gegenüber BBC vom Unfall: «Er fiel zehn Meter tief und verlor dabei eine Niere, brach sich beide Schulterblätter und zertrümmerte sich beide Beine. Zudem erlitt er Verbrennungen dritten Grades und brach sich die Wirbelsäule.» Sein Rückenmark sei beim Unfall durchtrennt worden. «Beim Unfall und nachher auf dem Operationstisch wäre er fast gestorben», so die 48-Jährige.

«Jonathan blieb positiv, optimistisch und stark»

Trotzdem sei ihr Verlobter «positiv, optimistisch und so stark» geblieben. «Sein Mut und seine Stärke sind mir ein großes Vorbild», fügt sie an. Die Schauspielerin erzählt, dass der Stuntman ihr vor seiner Operation eine Sprachnachricht schickte, in der er mitteilte, dass eine 50-prozentige Chance bestehe, dass er es nicht schaffen würde. «Er sagte mir, dass er mich liebe und bedankte sich bei mir für die letzten Monate seines Lebens mit mir.»

Anscheinend nimmt Goodwin seinen Unfall tatsächlich mit einer Portion Humor. Auf seinem Instagram-Account bezeichnet sich Goodwin nun als den «weltgrößten Theaterstuntkünstler, im Ruhestand» und als «roll model».

Deine Meinung

0 Kommentare