Badeunfall – «Er war immer da, um anderen zu helfen»

Publiziert

Badeunfall«Er war immer da, um anderen zu helfen»

ESCH/SAUER – Ein Ausflug mit Freunden an den See entwickelte sich am Dienstag zu einer Tragödie, bei der Aliou, ein 22-jähriger junger Mann, ums Leben kam.

Taucher konnten am Mittwoch nur noch den leblosen Körper des 22-Jährigen bergen.

Taucher konnten am Mittwoch nur noch den leblosen Körper des 22-Jährigen bergen.

Editpress/Didier Sylvestre

Ein 22-jähriger Mann ist am Dienstagabend beim Schwimmen im Obersauer Stausee ertrunken. Nach intensiver Suche gelang es den Tauchern nur, seinen leblosen Körper aus dem Wasser zu bergen. Am Mittwoch, wenige Stunden nach der Tragödie, waren die Emotionen groß. Nach Informationen von L'essentiel hieß der verstorbene junge Mann Aliou.

Eine seiner Kolleginnen erzählt, dass es ihm, nachdem er nach seiner Ankunft in Luxemburg Schwierigkeiten hatte, gelungen sei, einen Job im italienischen Restaurant Vapiano zu finden. «Seine Lebensfreude war unerschöpflich, und er war immer da, um anderen zu helfen», sagt sie.

Über die genauen Umstände des Todes ist derweil noch nichts bekannt, die Staatsanwaltschaft hat am Mittwoch eine entsprechende Untersuchung eingeleitet. Eine Autopsie soll zunächst die genaue Todesursache klären und weitere Erkenntnisse zum Unfallhergang liefern. Der Bereich, in dem sich die Tragödie ereignet hat, ist zum Schwimmen nicht zugelassen. «Dies ist eine Schutzzone», erklärte Marco Schank, der Bürgermeister von Esch/Sauer.

(nc/L'essentiel)

Deine Meinung