Tritte und Bewegungen: Erleichterung bei Chrissy Teigen – sie spürt ihr ungeborenes Baby

Publiziert

Tritte und BewegungenErleichterung bei Chrissy Teigen – sie spürt ihr ungeborenes Baby

Das Model ist überglücklich. Mit ihrem Mann John Legend erwartet sie derzeit das dritte gemeinsame Kind. Nach dem Verlust eines ungeborenen Kindes freut sie sich besonders über jeden Tritt und jede Bewegung.

1 / 5
Model Chrissy Teigen und Musiker John Legend (43) erwarten zum dritten Mal Nachwuchs.

Model Chrissy Teigen und Musiker John Legend (43) erwarten zum dritten Mal Nachwuchs.

Instagram/chrissyteigen
2020 verlor das Paar Söhnchen Jack in der 20. Schwangerschaftswoche.

2020 verlor das Paar Söhnchen Jack in der 20. Schwangerschaftswoche.

Instagram/chrissyteigen
Erst vor wenigen Tagen offenbarte Chrissy, dass es nicht wie angegeben eine Fehlgeburt war, sondern eine Abtreibung aus gesundheitlichen Gründen.

Erst vor wenigen Tagen offenbarte Chrissy, dass es nicht wie angegeben eine Fehlgeburt war, sondern eine Abtreibung aus gesundheitlichen Gründen.

Instagram/chrissyteigen

Aufgrund vergangener Erfahrungen waren die letzten Monate für Chrissy Teigen nicht einfach. Doch nun kann sie aufatmen: Wie die Schwangere überglücklich mit der Welt teilt, macht sich ihr Kind im Bauch bemerkbar. «Ich spüre endlich das Baby, also muss ich meinem Arzt nicht mehr wegen eines täglichen Besuchs für einen Ultraschall schreiben», postet die Ehefrau von John Legend (43) auf Twitter.

Erst im August hatte das Paar via Instagram bekannt gegeben, dass es erneut Nachwuchs erwartet, nachdem es 2020 den Verlust von Baby Jack verkraften musste. Vor wenigen Tagen überraschte das Model allerdings mit einer Offenbarung: Sie hatte nicht, wie ursprünglich kommuniziert, eine Fehlgeburt erlitten, sondern ließ eine lebensrettende Abtreibung vornehmen. «Nennen wir es einfach das, was es war: Es war eine Abtreibung», sagte die 36-Jährige bei einer Veranstaltung in den USA. Nach der Hälfte der Schwangerschaft habe sich herausgestellt, dass ihr Sohn nicht überleben würde – «und ich ohne medizinische Intervention auch nicht», stellte sie klar.

Damals hatte sie auf Instagram ein Schwarz-Weiß-Foto geteilt, das sie weinend im Krankenhaus zeigte, und ein weiteres Foto, auf dem sie das in ein Tuch gewickelte tote Baby im Arm hielt. «Ich fahre ohne Baby aus dem Krankenhaus nach Hause», schrieb sie damals. Kein Wunder also, dass sich die Dreifach-Mama in spe über jeden kleinen Tritt ihres Ungeborenen freut. Auch ihre Kinder Luna (6) und Miles (4) sind «sehr aufgeregt», ihr neues Geschwisterchen schon bald kennen zu lernen, wie Teigen gegenüber «People» verriet.

(RAT)

Deine Meinung

0 Kommentare