Ursache unklar – Erneut kleines Erdbeben im Saarland

Publiziert

Ursache unklarErneut kleines Erdbeben im Saarland

SAARWELLINGEN - Nach dem Beben Mitte September hat es im Saarland in der Nacht zum Freitag wieder Erderschütterungen gegeben. Die Ursache ist unklar.

Die stillgelegten Bergbauschächte im Saarland gelten als Ursache für die Erdbeben.

Die stillgelegten Bergbauschächte im Saarland gelten als Ursache für die Erdbeben.

DPA

Im Saarland hat in einer ehemaligen Bergbauregion erneut die Erde leicht gebebt. Nach Angaben des Erdbebendienstes Südwest des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau in Freiburg wurde in der Nacht zum Freitag im Raum Saarwellingen eine Erschütterung der Stärke 2,0 auf der Richterskala in einem Kilometer Tiefe registriert. Bereits Mitte September hatte es in derselben Region eine Erschütterung der Stärke 2,7 gegeben. Dabei waren laut Bergbaubetreiber RAG kleinere Schäden an 29 Gebäuden entstanden. Der Kohlebergbau an der Saar war 2012 beendet worden.

Die Erdbewegung in der vergangenen Nacht sei kaum spürbar gewesen, sagte RAG-Sprecher Karlheinz Pohmer. Der maximale Wert der Seismographen, die die RAG oberhalb der Erdoberfläche in Häusern aufgestellt hat, habe eine Schwinggeschwindigkeit von 0,6 Millimetern pro Sekunde (mm/sec) gemessen. Erdbewegungen mit einer Schwinggeschwindigkeit zwischen 0,1 mm/sec und 0,8 mm/sec habe es im vergangenen Jahr 320 Mal gegeben, sagte er. Das Beben Mitte September habe 7,5 mm/sec ausgewiesen.

Die Ursache für die Erdbewegungen sei unklar. Sie seien möglicherweise auf den Abbau von Restspannungen im Gebirge oder die laufende Flutung zurückzuführen, sagte Pohmer.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung