Moselle Open – «Es war eine knappe Entscheidung»
Publiziert

Moselle Open«Es war eine knappe Entscheidung»

METZ - Bei den Moselle Open hat sich Gilles Muller für das Achtelfinale qualifiziert. Er besiegte Paul-Henri Mathieu.

Paul-Henri Mathieu schied gegen Gilles Muller aus.

Paul-Henri Mathieu schied gegen Gilles Muller aus.

AFP

Der Luxemburger Tennisspieler Gilles Muller hat am Mittwochabend den Franzosen Paul-Henri Mathieu in zwei Sätzen 7:6 und 6:4 besiegt. Damit qualifizierte er sich für das Achtelfinale der Moselle Open.

«Es war eine knappe Entscheidung gegen einen Gegner, den ich sehr respektiere», sagte Muller nach dem Spiel gegenüber «L'essentiel Online». «Ohne Verletzungen wäre er heute ein Top-10-Kandidat gewesen. Ich habe ein solides Match gespielt.»

Im Achtelfinale wird Muller auf den Russen Nikolay Davydenko treffen. «Er ist eine Maschine. Er macht kaum Fehler», erklärte Gilles Muller.

Diese Deutschen sind weiter

Der deutsche Tennisprofi Philipp Kohlschreiber ist zum zweiten Mal in diesem Jahr ins Halbfinale eines ATP-Turniers gestürmt. Eine Woche nach seinem 27. Geburtstag gewann der Augsburger am Freitag in Metz mit 6:4, 6:1 gegen den top-gesetzten Kroaten Marin Cilic und trifft jetzt im Halbfinale am Samstag auf den Franzosen Gilles Simon.

Zwei Stunden vor Kohlschreiber hatte sein Landsmann Mischa Zverev das Halbfinal-Ticket gebucht. Der Hamburger gewann mit 7:6 (9:7), 6:3 gegen den Finnen Jarkko Nieminen. Nach seinem Erfolg im Linkshänder- Vergleich wartet auf Zverev eine schwere Aufgabe. Der auf Platz 155 der Weltrangliste zurückgefallene 23-Jährige trifft am Samstag auf Lokalmatador Richard Gasquet.

(L'essentiel Online/dpa)

Deine Meinung