Kulturhauptstadt 2022 – Escher sollen Botschafter der Stadt werden

Publiziert

Kulturhauptstadt 2022Escher sollen Botschafter der Stadt werden

ESCH/ALZETTE - Der Kandidat zur Europäischen Kulturhauptstadt 2022 setzt in seinem Programm auf ein gemeinsames Projekt mit den Einheimischen und den benachbarten Gemeinden.

Bei einer PK wurde das Projekt «Esch 2022» näher vorgestellt.

Bei einer PK wurde das Projekt «Esch 2022» näher vorgestellt.

L'essentiel

Das Programm nimmt langsam Formen an: Esch/Alzette treibt seine Bewerbung für das Amt als Europäische Kulturhauptstadt 2022 weiter voran. Am Mittwoch gab es einen Einblick in die Vorstellung der Verantwortlichen. Serge Tonnar, Beigeordneter für Kultur, sagte: «Die Motivation ist wichtig. Es ist eine einmalige Chance für uns, die wir ergreifen müssen. Auch, wenn noch viel zu tun ist.

Unzählige Projekte nehmen in den Köpfen der Organisatoren bereits Gestalt an. Anfang 2017 muss der Jury ein endgültiges Dossier übergeben werden. Für das Kulturjahr, das vom 4. Dezember 2021 bis zum 5. November 2022 laufen wird, sind eine große Ausstellung, ein Jazz-Festival, Theatervorstellungen, standortwechselnde Veranstaltungen und Straßenkunst geplant. Einige Projekte davon sind bereits in der Mache.

Einwohner und Gemeinden beteiligt

Um «Esch 2022» zu verwirklichen, will die Stadt die Bürger mit ins Boot nehmen. So sollen die Einwohner Werbung in eigener Sache machen und als «Botschafter der Stadt fungieren». Bis zur endgültigen Entscheidung könnten die Escher «ihr Zuhause öffnen. Durch eine Nachricht im Fenster können sie etwa ihre Unterstützung für das Projekt kundtun.» Auch könnten Informationen und Einladungen am Haus befestigt werden. Eine Arbeitsgruppe aus 15 Bürgern soll im Frühjahr 2017 ernannt werden und die Stadt repräsentieren.

Darüber hinaus wird Esch wie bereits angekündigt mit anderen Städten aus der Umgebung zusammenarbeiten. Die Bürgermeister aus Bettemburg, Differdingen, Düdelingen, Petingen, Rümelingen, Sassenheim und Schifflingen haben Vorschläge zu etwaigen Veranstaltungen gemacht. Ein maximales Budget wird von der Einwohnerzahl der Gemeinde abhängig gemacht. Es wird etwa fünf Jahre in den Topf «Esch 2022» einbezahlt.

Falls Esch den Zuschlag erhalten sollte, bekommt es staatliche Zuschüsse in Höhe von 41,5 Millionen Euro. Das sind zwei Drittel des Gesamtbudgets, welches auf 62 Millionen Euro taxiert wird.

(Juliette Devaux/L'essentiel)

Deine Meinung