Brüssel: EU einigt sich auf Visa-Freiheit für Bürger des Kosovo

Publiziert

BrüsselEU einigt sich auf Visa-Freiheit für Bürger des Kosovo

Spätestens am Anfang 2024 sollen sich kosovarische Bürgerinnen und Bürger zweimal pro Jahr 90 Tage lang ohne Visum in den EU-Mitgliedstaaten aufhalten dürfen. 

1 / 2
Ab Anfang 2024 soll kosovarischen Staatsbürgern die visafreie Einreise in die EU möglich sein.

Ab Anfang 2024 soll kosovarischen Staatsbürgern die visafreie Einreise in die EU möglich sein.

IMAGO/Steinach
Staatspräsidentin Vjosa Osmani, Ministerpräsident Albin Kurti (im Bild) und Parlamentspräsident Glauk Konjufca unterzeichneten in Pristina am Mittwoch den Antrag auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union. 

Staatspräsidentin Vjosa Osmani, Ministerpräsident Albin Kurti (im Bild) und Parlamentspräsident Glauk Konjufca unterzeichneten in Pristina am Mittwoch den Antrag auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union. 

IMAGO/VXimages.com

Die EU hat sich grundsätzlich auf eine visafreie Einreise für die Bürger des Kosovo geeinigt. Wie das EU-Parlament und der Europäische Rat am Mittwoch mitteilten, soll es Kosovaren spätestens ab Anfang 2024 möglich sein, sich zweimal pro Jahr 90 Tage lang ohne Visum in den EU-Mitgliedstaaten aufzuhalten. Der Kosovo ist das einzige der sechs Westbalkan-Ländern, das bisher nicht von einer EU-weiten Befreiung von der Visumspflicht profitiert.

Der Kosovo hatte am Mittwoch einen formellen Antrag auf Mitgliedschaft in der Europäischen Union gestellt. Staatspräsidentin Vjosa Osmani, Ministerpräsident Albin Kurti und Parlamentspräsident Glauk Konjufca unterzeichneten in Pristina das Dokument, das am Donnerstag an die tschechische Ratspräsidentschaft übergeben werden soll. Serbien forderte die EU umgehend auf, den Beitrittsprozess für der Kosovo abzubrechen.

(afp/fis)

Deine Meinung

0 Kommentare