In Luxemburg – EU-Finanzminister beraten über Griechenland

Publiziert

In LuxemburgEU-Finanzminister beraten über Griechenland

LUXEMBURG – Das neue Rettungspaket brachte im Sommer zunächst Ruhe in Griechenland. Nach den Neuwahlen gehen die Verhandlungen nun weiter.

Nach den Neuwahlen in Griechenland ist Alexis Tsipras wieder Regierungschef, doch es liegt noch ein Haufen Arbeit vor ihm.

Nach den Neuwahlen in Griechenland ist Alexis Tsipras wieder Regierungschef, doch es liegt noch ein Haufen Arbeit vor ihm.

DPA

Nach den Neuwahlen in Griechenland ist Alexis Tsipras wieder Regierungschef - in Brüssel herrscht darüber eine gewisse Erleichterung, denn man weiß, mit wem man es zu tun hat. Andererseits gibt es großen Druck auf den wendigen Linkspolitiker, umfangreiche Verpflichtungen des im Sommer vereinbarten dritten Hilfspakets in die Tat umzusetzen. Und da ist noch einiges zu tun.

Es geht um Bedingungen, die Athen für die Auszahlung weiterer Milliardenkredite erfüllen muss. Aus dem neuen Rettungsprogramm von bis zu 86 Milliarden Euro sind bisher 13 Milliarden Euro geflossen.

Am Rande des Treffens dürfte es laut Diplomaten zudem um den Vorstoß von Eurostaaten wie Italien oder Österreich gehen, hohe Kosten für die Aufnahme von Flüchtlingen bei der Beurteilung von Staatsdefiziten geltend zu machen. Die EU-Kommission hatte bereits mitgeteilt, dass sie keine generellen Regeln für solche Ausnahmen plant, sondern fallweise entscheiden will.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung