Umweltverschmutzung – EU willl Plastiktüten-Verbot durchsetzen

Publiziert

UmweltverschmutzungEU willl Plastiktüten-Verbot durchsetzen

Acht Milliarden Plastiktüten landen jedes Jahr in Europa auf dem Müll. Nun sollen die EU-Staaten nach dem Willen der EU-Kommission gegen leichte Einkaufstüten vorgehen.

Die EU-Staaten sollen nach dem Willen der EU-Kommission gegen leichte Einkaufstüten vorgehen.

Die EU-Staaten sollen nach dem Willen der EU-Kommission gegen leichte Einkaufstüten vorgehen.

DPA

Kampfansage an die Plastiktüte: Die EU-Staaten sollen nach dem Willen der EU-Kommission gegen leichte Einkaufstüten vorgehen. Dazu sollen sie die Leichtgewichte unter den Tüten künftig auch verbieten können. EU-Recht lässt dies derzeit nicht zu. «Jedes Jahr landen mehr als acht Milliarden Plastiktüten in Europa als Müll. Das verursacht enorme Umweltschäden», erklärte EU-Umweltkommissar Janez Potocnik am Montag in Brüssel. «Sie bestehen aus Material, das Hunderte Jahre hält - aber wir nutzen sie nur für ein paar Minuten.»

Gegen Mülltüten, Beutel für die Hinterlassenschaft beim Hundespaziergang oder schwere Plastik-Einkaufsbeutel richten sich die Pläne nicht. Derzeit dürfen die EU-Staaten die Tüten zwar besteuern, aber nicht verbieten. Dies soll sich künftig ändern.

Meerestiere verfangen sich in den Tüten oder nehmen die Partikel zu sich.

Vorschlag bedarf Zustimmung der EU-Staaten

Knapp 200 Plastiktüten benutzt jeder Europäer laut EU-Kommission pro Jahr, der Großteil davon sind leichte Einwegtüten. Während Dänen und Finnen relativ selten zur Plastiktüte greifen, ist der Verbrauch in Osteuropa und Portugal um ein Vielfaches höher.

Der Vorschlag benötigt die Zustimmung der EU-Staaten und des Europaparlaments. Danach hätten die nationalen Regierungen zwei Jahre lang Zeit, um den Gebrauch der Tüten einzudämmen. Im besten Fall könnte der Verbrauch leichter Einkaufstüten dabei um 80 Prozentpunkte sinken, erklärte Potocnik.

(L'essentiel Online/dpa)

Deine Meinung