Katholische Kirche – Ex-Generalvikar Erny Gillen legt alle Mandate ab

Publiziert

Katholische KircheEx-Generalvikar Erny Gillen legt alle Mandate ab

LUXEMBURG - Der frühere Generalvikar der katholischen Kirche will sich künftig wieder vermehrt der Wissenschaft zuwenden. Das erklärte das Erzbistum in einer Pressemitteilung.

Erny Gillen war viele Jahre lang prägende Figur der katholischen Kirche und ihrer Wohlfahrtsorganisationen in Luxemburg.

Erny Gillen war viele Jahre lang prägende Figur der katholischen Kirche und ihrer Wohlfahrtsorganisationen in Luxemburg.

Der frühere Generalvikar des Erzbistums Luxemburg, Erny Gillen, hat seine Mandate in diversen Verwaltungsräten zur Verfügung gestellt. Gillen habe nach einem Studienaufenthalt am Boston College «neue Weichen» in seinem persönlichen und professionellen Leben gestellt, hieß es in einer Pressemitteilung der Glaubensgemeinschaft. Laut der Kirche werde sich der bald 56-jährige Theologe künftig um Fragen von «Ethics and Leadership» kümmern.

Gillen hatte die katholische Kirche unter anderem im Verwaltungsrat des Verlags Saint-Paul Luxembourg und der Stiftung François-Elisabeth des Krankenhauses Kirchberg vertreten. Im Vorjahr war Gillen als Generalvikar sowie als Präsident der Caritas Europa und der Caritas Internationalis zurückgetreten. Im April 2015 sorgte Gillen mit einem offenen Brief an Papst Franziskus, der als Büchlein herausgegeben wurde, für Aufsehen. Darin analysierte der Luxemburger die «Kurien-Krankheiten» der Kirche und rief zur Unterstützung des Reformprojekts von Franziskus auf.

(jt/L'essentiel)

Deine Meinung