Gravierender Bug – Facebook-Fotos standen alle vor dem Aus

Publiziert

Gravierender BugFacebook-Fotos standen alle vor dem Aus

Ein indischer Sicherheitsforscher hätte auf einen Schlag alle bei Facebook gespeicherten Fotos löschen können. Nun ist das Leck gestopft.

Ein indischer Sicherheitsforscher hätte alle Bilder auf Facebook eliminieren können.

Ein indischer Sicherheitsforscher hätte alle Bilder auf Facebook eliminieren können.

DPA

Jeden Tag werden etwa 350 Millionen Fotos auf das soziale Netzwerk Facebook hochgeladen. Fotos, die auf einen Schlag von einem indischen Sicherheitsforscher hätten eliminiert werden können. Denn Laxman Muthiyah hat einen gravierenden Bug entdeckt. Dabei handelt es sich um einen Fehler in der Softwareschnittstelle (API) zu Facebook Graph. So hätten alle öffentlichen Bilder auf dem sozialen Netzwerk gelöscht werden können.

Doch Muthiyahs moralischer Kompass war intakt, schreiben die Sicherheitsforscher von Naked Security. Er hat den Fehler bei Facebook gemeldet. Knapp zwei Stunden später war der Fehler behoben. Muthiyah bekam im Rahmen des sogenannten Bug Bounty Programms umgerechnet rund 11.000 Euro.

(L'essentiel/tob)

Deine Meinung