Es ist offiziell – Facebook wird zum Fernsehsender

Publiziert

Es ist offiziellFacebook wird zum Fernsehsender

Der Social-Media-Gigant engagiert eine Managerin von MTV, um eigene Sendungen zu entwickeln. Das Ziel: mehr Gewinn erzielen.

Wenn es nach CEO Mark Zuckerberg geht, sollen Menschen, die sich Videos ansehen wollen, zuerst an Facebook denken. Das Unternehmen möchte sich so als direkte Konkurrenz von Streaming-Anbietern wie Netflix oder aber Youtube und klassischen Fernsehsendern etablieren.

Sendungen sowie Serien sollen lizenziert und auch selber entwickelt werden. Derzeit werde auch eine Video-App für Apple TV und andere TV-Boxen entwickelt, schreibt das «Wall Street Journal». So will Facebook auch klassische Fernsehzuschauer erreichen.

Mit Filmemachern im Gespräch

Wie Bloomberg.com bekannt gab, wird Mina Lefevre von MTV künftig dafür verantwortlich sein, Eigenproduktionen und Serien für Facebook zu entwickeln. Das Angebot soll sowohl fiktionale als auch dokumentarische Inhalte umfassen.

Neben weiteren Verpflichtungen sei das Unternehmen auch mit Filmemachern und Produktionsfirmen im Gespräch, die für das soziale Netzwerk Inhalte produzieren sollen. Vor allem längere Shows und Sendungen von über zehn Minuten sollen auf Facebook laufen.

Mehr Umsatz mit Videoinhalten

Dass Zuckerberg ein so großes Interesse an Videoinhalten hat, lässt sich mit hohen Umsätzen in der Fernsehwerbung erklären. Das Unternehmen zählt zusammen mit Google zwar bereits heute zu den größten Playern im Bereich der Onlinewerbung, es will aber noch weiter zulegen. Angeblich sollen die Videoinhalte vor allem über Werbung, die inmitten des Videos zu sehen sein sollen, Einkünfte generieren.

Wie Seattletimes.com schreibt, liegt der Anteil von Facebook an den Werbeeinnahmen weltweit bei fünf Prozent, jener der TV-Industrie bei 35 Prozent. Auch wenn nur ein kleiner Teil davon zu Facebook abwandern würde, wäre das für das Online-Netzwerk lukrativ.

(L'essentiel/swe)

Deine Meinung