Lukrative Masche – Fahrer hauen Uber-Nutzer mit Zombiefotos übers Ohr

Publiziert

Lukrative MascheFahrer hauen Uber-Nutzer mit Zombiefotos übers Ohr

Chinesische Uber-Fahrer stellen vermehrt gruselige Fotos auf ihr Profil. Offenbar wollen sie Kunden abwimmeln, um so die Stornogebühren zu kassieren.

Wer eine Fahrt bei Uber bucht, dem wird das Profil des zugewiesenen Fahrers inklusive Foto angezeigt. Eigentlich ein positiver Aspekt des Fahrdienstes. Aber seien Sie mal ehrlich: Wenn Sie auf dem Bild einen wirklich unheimlich aussehenden Menschen zu sehen bekommen, würden Sie dann wirklich gern in dessen Auto steigen? Wohl kaum.

Genau dieser Gedanke steckt offenbar hinter einer neuen Betrügermasche in China: Laut der lokalen News-Plattform Sixthone.com erschrecken mutmaßliche Zombiefahrer Uber-Nutzer zwar nicht zu Tode, aber immerhin so sehr, dass viele die gebuchte Fahrt auf der App gleich wieder stornieren.

Kleinvieh macht auch Mist

Der Sinn der Sache? Wer storniert, zahlt trotzdem eine kleine Strafgebühr, die direkt von der hinterlegten Kreditkarte abgezogen und dem Fahrer überwiesen wird. Diese beträgt in China umgerechnet weniger als einen Euro, weshalb sich die meisten Kunden offenbar nicht mal die Mühe machen, sich zu beschweren. Für die Betrüger dürfte sich die Summe trotzdem lohnen.

Uber wisse von dem Problem und sei dabei, Beweise und Zeugenaussagen zusammenzutragen, heißt es in einer Stellungnahme. Die gemeldeten Accounts seien bereits gelöscht worden. Zudem teste man eine Gesichtserkennungs-Software, welche die Profilbilder auf der App mit jenen, die beim Einstellungstermin von den Fahrern gemacht werden, abgleiche.

Wie Menschen in China auf Zombies reagieren, zeigt dieses gemeine Scherzvideo aus der U-Bahn in Shanghai. (Youtube/TMD Shanghai)

(L'essentiel/lia)

Deine Meinung