In Luxemburg – Fahrer kracht fast in Polizeiauto und flieht

Publiziert

In LuxemburgFahrer kracht fast in Polizeiauto und flieht

CLERF – Zwei Fahrer werden derzeit von der Police Grand-Ducale gesucht: Einer floh nach einem Fast-Zusammenstoß mit einem Polizeiwagen, der andere fuhr in ein Bushäuschen.

Die Police Grand-Ducale sucht nach zwei Fahrern: Einer steuerte sein Fahrzeug am Sonntagmittag, 24. März, fast in ein Polizeiauto. Kurz hinter Siebenbrunnen kam der schwarze Range Rover Velar den Beamten mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Der Fahrer des Wagens mit Luxemburger Kennzeichen flüchtete in Richtung Bridel und steuerte dabei in einen Waldweg. Hierbei brachte er einen Fahrradfahrer und einen Spaziergänger in Gefahr.

Ein weiterer Fahrer eines Wagens wurde am Freitag, 15. März, zwischen 16.45 und 17.15 Uhr dabei beobachtet, wie er mit seinem Wagen gegen ein Bushäuschen an der N7, nahe des Kreisverkehrs «Schinker» stieß. Der Fahrer floh danach von der Unfallstelle, ohne den Schaden zu melden.

Die Polizei bittet im ersten Fall nun, dass sich Spaziergänger und Fahrradfahrer zu Zeugenaussagen bei der Verkehrspolizei Luxemburg melden sollen. Die Telefonnummer lautet 49974700. Die Polizei Clerf sucht derweil nach Zeugen, die Angaben zum Unfallfahrzeug und dem Fahrer machen können, der das Bushäuschen beschädigte. Sie können sich hierzu an die Dienststelle Clerf unter Telefon 244831000 melden.

(L'essentiel)

Deine Meinung