Überfall in Luxemburg – Falsche Polizisten treiben ihr Unwesen
Publiziert

Überfall in LuxemburgFalsche Polizisten treiben ihr Unwesen

CAPELLEN – Auf dem Rastplatz Aire de Capellen wurde am Montagnachmittag ein Mann von drei falschen Polizisten ausgeraubt.

Der Rastplatz Aire de Capellen an der A6.

Der Rastplatz Aire de Capellen an der A6.

Editpress/Fpizzolante

Auf dem Autobahnparkplatz «Aire de Capellen» an der A 6 ist am Montagnachmittag ein Mann von drei falschen Polizisten ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilt, befand sich das Opfer auf der Durchreise und wollte gegen 16.45 Uhr auf dem Parkplatz eine Rast einlegen, als sich plötzlich drei Männer bei seinem Lieferwagen als Zivilfahnder der Polizei ausgaben.

Sie forderten den Mann auf, sich auszuweisen und gaben in französischer und englischer Sprache an, das Fahrzeug auf Rauschmittel und sonstiges zu durchsuchen. Hierbei erbeuteten die Diebe einen Umschlag mit Bargeld. Als dem Opfer klar wurde, dass es sich wohl um falsche Polizisten handelte, drängten ihn die drei Täter ins Fahrzeug und flüchteten.

Falsche Schusswesten und Polizeiausrüstung

Nach Angaben der Polizei flohen die Täter in einem grauen Pkw mit mobilem Blaulicht auf dem Wagendach und gelben Kennzeichen. Die Täter sind zwischen 30 und 35 Jahre alt, trugen Zivilkleidung und dunkle Sportkappen mit der Aufschrift «Police». Um den Hals trugen die Täter eine Art Polizeimarke und hatten vermutlich falsche Schusswesten an.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder denen ein grauer Wagen mit drei Personen aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei in Capellen unter der Rufnummer 244 301000 zu melden.

(L'essentiel)

Deine Meinung