England - Familie kauft einen Hund – dieser tötet kurz darauf ihr Baby
Publiziert

EnglandFamilie kauft einen Hund – dieser tötet kurz darauf ihr Baby

In England ereignete sich ein schrecklicher Unfall. Trotz sofortiger Hilfe durch die Rettungskräfte verstarb das 17 Monate alte Kind im Krankenhaus.

von
Florian Osterwalder
1 / 2
Die Polizei von Merseyside wurde zu einem Haus gerufen, wo ein 17 Monate altes Baby von einem Hund attackiert wurde. 

Die Polizei von Merseyside wurde zu einem Haus gerufen, wo ein 17 Monate altes Baby von einem Hund attackiert wurde. 

imago images/robertharding
Der Vorfall ereignete sich in St. Helens, unweit von Liverpool entfernt.

Der Vorfall ereignete sich in St. Helens, unweit von Liverpool entfernt.

Google Maps

«Die Familie ist am Boden zerstört», teilte die Polizei in Merseyside mit. Die Familie hatte den Hund erst eine Woche zuvor gekauft, wie «The Sun» schreibt. Die Polizei arbeitet nun daran, den Vorbesitzer oder die Vorbesitzerin ausfindig zu machen und die Vorgeschichte des Hundes zu ermitteln. Weitere gerichtsmedizinische Untersuchungen werden stattfinden, um die Hunderasse zu bestimmen und festzustellen, ob es sich um eine legale Rasse im Sinne des Dangerous Dogs Act handelt oder nicht.

Detective Inspector Lisa Milligan sagt: «Dies ist ein tragischer Vorfall und unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei der Familie des Kindes.» Trotz sofortiger Hilfe durch die Rettungskräfte verstarb das 17 Monate alte Baby nach der Hundeattacke im Spital.

Die Polizei teilte weiter mit, dass man sich noch in einem frühen Stadium der Ermittlungen befinde und man bestätigen könne, dass die Familie den Hund erst vor einer Woche gekauft habe. Der Hund wurde durch die Polizei von Merseyside eingeschläfert. 

«Unsere Beamten nehmen das Problem gefährlicher Hunde sehr ernst. Wir haben in den vergangenen Jahren eng mit den Behörden zusammengearbeitet, um potenziell gefährliche und verbotene Hunde aus dem Verkehr zu ziehen», so Lisa Milligan weiter.

Dangerous Dogs Act  

Deine Meinung

0 Kommentare