Carmen tobt vor Wut: Fan erstellt Fake-Pornoseite von Davina und Shania Geiss

Publiziert

Carmen tobt vor WutFan erstellt Fake-Pornoseite von Davina und Shania Geiss

Bei ihren Teenie-Töchtern wird Carmen Geiss zur Löwenmutter. In ihrer neusten Podcast-Folge spricht die Millionärsfamilie über ein unschönes Fan-Erlebnis. 

von
Toni Rajic
1 / 7
Seit 2011 gewährt die Familie in «Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie» Einblicke in ihr Luxus-Leben. Doch es bringt auch Schattenseiten mit sich. Vor allem für die Teenie-Töchter.

Seit 2011 gewährt die Familie in «Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie» Einblicke in ihr Luxus-Leben. Doch es bringt auch Schattenseiten mit sich. Vor allem für die Teenie-Töchter.

RTL zwei / Per Florian Appe
Shania (18) und Davina (19) werden von Fans oft angeschrieben – allerdings nicht immer mit nettem Content.

Shania (18) und Davina (19) werden von Fans oft angeschrieben – allerdings nicht immer mit nettem Content.

RTLZWEI / Foto: Per Florian Appe
So würden sie regelmässig Dickpics zugestellt bekommen.

So würden sie regelmässig Dickpics zugestellt bekommen.

Instagram/the_real_davina_geiss

Das Millionärspaar Carmen und Robert Geiss (58) lebt in Saus und Braus. Dabei lassen sich die beiden seit über einem Jahrzehnt von TV-Kameras begleiten. Doch ihr Ansehen bringt auch Schattenseiten mit sich, wie sie nun in ihrer aktuellen Podcast-Folge «Mit Pamela Anderson durch Monaco» offenbaren. Während des Gesprächs erinnern sich die beiden gemeinsam mit ihren Töchtern Shania (18) und Davina (19) an witzige Anekdoten und überraschende Fan-Momente. Doch schnell wird klar, dass einige ihrer Anhänger über die Stränge schlagen – vor allem bei den jungen Frauen.

«Wir wurden ja auch schon, beziehungsweise meine Kinder, von Fans sexuell belästigt», startet die 57-Jährige die Diskussion und weckt unschöne Erinnerung in ihren Töchtern. Schon seit Kindheitstagen würden ihnen Männer regelmäßig Penis-Bilder zukommen lassen. «Mittlerweile können wir darüber auch lachen, aber es hat uns viele Stunden gekostet, die Kinder darauf vorzubereiten. Die waren da schon ein bisschen paralysiert», blickt Carmen zurück. Nichtsdestotrotz ist es für sie ein absolutes Tabu: «Das gehört sich nicht, und da hört der Spaß auf. Ich werde das immer wieder polizeilich verfolgen lassen. Das hat mit Fan nichts mehr zu tun.»

Doch das ist bei weitem nicht alles. So erzählt Davina: «Das Schlimmste, was uns passiert ist, war, dass die so eine Porno-Website von uns gemacht haben.» Von Unbekannten seien die Köpfe der Schwestern auf die Körper nackter, fremder Frauen retuschiert worden, die gerade Sex hatten. Für Carmen Geiss seinen die Personen dahinter «krank» und hätten ein «Gehirnproblem». Doch die Löwenmama kennt kein Erbarmen und ging laut eigenen Angaben dem Vorfall rechtlich nach. Inzwischen sei auch ein Schuldspruch gefallen, wie sie verrät. «Einer muss 100 Tagessätze von 40 Euro zahlen», sagt die Millionärin.

Kennst du die Geissens?

Deine Meinung

0 Kommentare