Komische Freude – Fan schlägt eigenen Spieler bewusstlos

Publiziert

Komische FreudeFan schlägt eigenen Spieler bewusstlos

Ein Fan des Viertligisten FC Stevenage feierte den historischen Cup-Erfolg gegen Newcastle mit einem Gewaltausbruch. Er streckte einen Spieler der eigenen Mannschaft nieder.

Der FC Stevenage kam im FA-Cup zum wohl größten Erfolg der Klubgeschichte. Dank zwei frühen Toren und trotz eines Platzverweises eliminierte der Viertligist den Premier-League-Klub Newcastle United mit 3:1.

Nach dem Schlusspfiff stürmten zahlreiche Fans den Rasen des Broadhall Way, um die Cup-Helden zu feiern. Doch nicht alle waren in Party-Stimmung. Ein Fan stellte Verteidiger Scott Baird und streckte ihn nach einem kurzen Wortgefecht mit einem Faustschlag ins Gesicht nieder. Der 22-Jährige sackte bewusstlos zusammen und musste danach in der Kabine ärztlich behandelt werden.

Offenbar kannten sich die beiden Streithähne und hatten schon vor dem Cupspiel Differenzen. «Der Fan hat nur auf eine solche Gelegenheit gewartet», sagte Stevenage-Präsident Phil Wallace nach der Partie. Der Täter konnte von der englischen Polizei mittlerweile festgenommen werden. Der Rowdy muss sich nun vor Gericht wegen Körperverletzung verantworten.

(pre/20min.ch)

Deine Meinung