Platz gestürmt – Fan schlägt Torwart nach Ausgleich K.O.

Publiziert

Platz gestürmtFan schlägt Torwart nach Ausgleich K.O.

Eine unfassbare Szene erlebt Sheffields Keeper Chris Kirkland. Er wird während der Partie von einem Fan attackiert. Der Täter ist mittlerweile identifiziert, der Goalie spricht von seinem Schock.

In der 77. Minute gelang Leeds United gegen Sheffield Wednesday der 1:1-Ausgleich. Während Goalie Chris Kirkland den Ball aus dem Netz fischte und Richtung Mittelpunkt kickte, stürmten einige Fans das Feld. Einer wagte sich gar vor den Keeper und stieß diesen mit beiden Händen zu Boden. Nach kurzer Behandlung konnte Der Torhüter weiterspielen. Der Übeltäter ist gemäß Angaben der Polizei mittlerweile bekannt. Er konnte mit Hilfe aus der Bevölkerung ausfindig gemacht werden.

Die Partie der zweithöchsten englischen Liga wurde live auf «Sky Sports» übertragen, was schon am Freitagabend eine Welle von Meldungen über Twitter und Facebook zur Folge hatte. Kirkland selbst äußerte sich in einer Pressemitteilung auf der Vereinshomepage heute: «Ich schaute auf den Boden, blickte auf und sah, wie einer auf mich zukommt. Ich dachte, er wolle mir Beleidigungen an den Kopf werfen, aber dann schlug er mich plötzlich», so der Torwart. «Ich war schockiert, man weiß nie, was diese Leute in den Händen haben.»

Kirkland: «Das war beängstigend

Während Sheffields Coach die gegnerischen Fans nach der Partie als «abscheuliche Tiere» beschimpft, musste der 31-jährige Keeper nach dem Schock seine Gedanken wieder aufs Spiel lenken, wie ESPN zitiert: «Erst nach dem Schlusspfiff, als das Adrenalin wieder runter ging, konnte ich begreifen, was passiert war. Das war beängstigend.»

Kirkland ist froh, dass er mit dem Schrecken davon kam: «Die Offiziellen müssen da besser aufpassen. Früher oder später könnte so etwas Schlimmeres passieren.»

(L'essentiel Online/fox)

Deine Meinung