Fußball in den Niederlanden – Fans in Stadien dürfen nicht singen oder schreien
Publiziert

Fußball in den NiederlandenFans in Stadien dürfen nicht singen oder schreien

In den Niederlanden soll im September in die neue Saison gestartet werden – mit Fans in den Stadien. Sie müssen sich allerdings ruhig verhalten.

In den Niederlanden soll im September in die neue Saison gestartet werden – mit Fans in den Stadien. Sie müssen sich allerdings ruhig verhalten.

In den Niederlanden soll im September in die neue Saison gestartet werden – mit Fans in den Stadien. Sie müssen sich allerdings ruhig verhalten.

DPA/Marius Becker

Gute Nachrichten aus den Niederlanden: Am 12. September soll die neue Saison der Eredivisie starten können und das sogar mit Fans. Die Regierung gab diese Woche bekannt, dass dies im Herbst wieder möglich sein wird.

Allerdings gibt es dazu noch gewisse Auflagen: So müsse ein Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern immer gewährleistet sein, sagte Ministerpräsident Mark Rutte. Damit dürften die Arenen von Ajax Amsterdam und Co. höchstens zu einem Drittel besetzt werden können.

Vuvuzelas mit Comeback?

Die zweite Regel, die die Niederländer erlassen haben, ist etwas kurioser und bislang in den europäischen Topligen einzigartig. Die Fans dürfen an den Spielen weder schreien noch singen. Damit wäre die Wahrscheinlichkeit höher, dass sich das Coronavirus im Stadion verbreitet. Als Alternative empfahl die Regierung beispielsweise Lufthupen oder Tröten. Ob die Vuvuzelas wohl ein Comeback erleben?

Der niederländische Verband hatte die aktuelle Spielzeit wegen der Corona-Einschränkungen bereits im April für beendet erklärt, ohne einen Meister zu benennen.

(L'essentiel/li)

Deine Meinung