Basketball in Luxemburg – Favoriten untermauern ihre Spitzenpositionen

Publiziert

Basketball in LuxemburgFavoriten untermauern ihre Spitzenpositionen

LUXEMBURG - Am ersten Spieltag der Titelrunde gaben sich die Top-Team der regulären Spielzeit keine Blöße. Amicale zeigte sich vom Pokal-Aus gut erholt.

Die Pikes (weiß) hielten Etzella zu Hause in Schach.

Die Pikes (weiß) hielten Etzella zu Hause in Schach.

Editpress/Jgarroy

Wie würde Amicale Steinsel auf das überraschende Aus im Pokal-Halbfinale vergangene Woche reagieren? Schließlich war es die erste Saisonniederlage des Tabellenführers der Total League. Die Antwort: Sie ließen ihrem Gegner keine Chance. Am ersten Spieltag der Titelrunde hatte Amicale in Bartringen alles im Griff und setzte sich am Ende souverän mit 89:72 durch.

Der Favorit führte nahezu über die gesamte Spielzeit. Nur zur Pause ließen sie das Heimteam herankommen (43:47). Doch im zweiten Durchgang legten die Männer von Trainer Ken Diederich einige Gänge zu und zogen unaufhaltsam davon. Bester Werfer beim Sieger war Jordan Richard Hasquet mit 24 Punkten. Bei Sparta stach Gairon Gerard Johnson Jr mit 20 Zählern heraus.

Auch in den anderen zwei Partien setzte sich der Favorit durch. Die Pikes besiegten Etzella mit 88:70, T71 bezwang Esch nach hartem Kampf mit 72:68.

Total League
Titelrunde, 1. Spieltag
Freitag

Musel Pikes - Etzella 88:70
T71 - Basket Esch 72:68
Sparta - Amicale 72:89

(hej/L'essentiel)

Die Tabelle

1. Amicale Steinsel 19 19:0 20.0

2. T71 Düdelingen 19 16:3 18.5

3. Musel Pikes 19 14:5 17.5

4. Basket Esch 19 10:9 15.0

5. Etzella Ettelbrück 19 9:10 14.5

7. Sparta Bartringen 19 7:12 13.5

Deine Meinung