Coupe de France – FC Metz verliert nach Elfmeterschießen

Publiziert

Coupe de FranceFC Metz verliert nach Elfmeterschießen

METZ - Aus im Achtelfinale: Der FC Metz ist nach einem langen Spiel gegen Brest aus dem französischen Pokal-Wettbewerb ausgeschieden.

ZWeikampf: Der Tunesier Ferjani Sassi bei seinem ersten Auftritt nach der ersten Halbzeit.

ZWeikampf: Der Tunesier Ferjani Sassi bei seinem ersten Auftritt nach der ersten Halbzeit.

AFP

Die Entscheidung fiel im Elfmeterschießen: Der fränzösische Fußball-Erstligist FC Metz ist im Coupe de France gegen Stade Brest ausgeschieden. Die Lothringer hielten das 0:0 über 120 Minuten - obwohl sie dem gegnerischen Tor nur selten gefährlich wurden. Im Elfmeterschießen dann die Entscheidung: Mit 4:3 schossen die Bretonen den FC Metz aus dem Pokal.

(L'essentiel)

Deine Meinung