Nordrhein-Westfalen – Ferrari-Fahrer verbrennt nach Horror-Unfall

Publiziert

Nordrhein-WestfalenFerrari-Fahrer verbrennt nach Horror-Unfall

Schrecklicher Unfall auf einer Autobahn im Rheinland: Ein Ferrari durchbricht die Leitplanke und brennt danach aus. Der Fahrer kommt ums Leben, die Beifahrerin kann sich retten.

Joerg Tschuertz

Ein schwerer Unfall hat sich am Montag auf der Autobahn 565 bei Bonn (Nordrhein-Westfalen) ereignet. Ein Sportwagen kam auf Höhe der Anschlussstelle Meckenheim-Merl von der Fahrbahn ab und raste mit hoher Geschwindigkeit durch die Leitplanke. Der Ferrari landete in der Böschung eines Pendlerparkplatzes und fing sofort Feuer. Für den Fahrer kam jede Rettung zu spät – er verbrannte hilflos im Flammenwrack.

Laut Bild-Zeitung rettete sich die 24-jährige Fahrerin in letzter Sekunde aus dem brennenden Sportwagen. Der Fahrer soll sich zum Unfallzeitpunkt auf der Überholspur befunden haben, als er die Kontrolle über sein stark motorisiertes Auto verlor. Der Aufprall des Ferrari war derart heftig, dass die Leitplanke niedergewalzt wurde. Danach sei der Wagen direkt in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt. Die Identität des Fahrers ist noch ungeklärt. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

(L'essentiel)

Deine Meinung