Fifa-17-Turnier – Fifa-Spieler machen die besten unter sich aus

Publiziert

Fifa-17-TurnierFifa-Spieler machen die besten unter sich aus

SCHIFFLINGEN – Sie wollen Luxemburg bei der WM in Paris vertreten: Am Samstag haben die Fifa-17-Spieler des Großherzogtums die besten unter sich ausgemacht.

Bob Grein (links) und Francisco Munoz schnappten sich die ersten Tickets für das Finale.

Bob Grein (links) und Francisco Munoz schnappten sich die ersten Tickets für das Finale.

Editpress/Dany Ferreira

Für die Spieler, die am Samstag im Café Drëtt Halbzeit in Schifflingen aufeinandertrafen, ging es um einiges: Die Gewinner würden nach Paris fahren und die Farben der Roude Leiwen in Paris verteidigen. Dort findet die e-Sport-Weltmeisterschaft ESWC vom 27. bis zum 31. Oktober statt, mit den besten Spielern, die es im Moment auf der Welt gibt. Rudy Davila (25) wird dieses Jahr unglücklicherweise nicht dabei sein. Für ihn ist es bereits die dritte Halbzeit. «Für mich hat der Wettbewerb bereits in der Gruppenphase aufgehört. Wegen eines Tores, es ist ärgerlich», sagt er. Aber der junge Mann wird dennoch schöne Erinnerungen mit nach Hause nehmen. «Es ist eine tolle Erfahrung. Man sollte es nochmal machen», sagt er.

Für die Organisatoren von 11F ist das Turnier auch ein Resultat langer Diskussionen. «Wir kombinieren Sport und e-Sport», sagt Dany Fernandes. «Dadurch können wir viele verschiedene Events anbieten.» Fernandes hat seine Leidenschaft für Sport und Videospiele ausgelebt, indem er einen Verein gründete – bevor er ein Star-Up-Unternehmen schuf. «Gemeinsam mit meinem Partner haben wir alles für 11F geopfert», sagt er. «Wir haben noch immer schöne Projekte für die Zukunft.»

(Patrick Théry/L'essentiel)

Deine Meinung