Dschungelcamp – Filip holt acht Sterne im Ekel-Kanal

Publiziert

DschungelcampFilip holt acht Sterne im Ekel-Kanal

Filip musste im Ekel-Kanal «Locus Pocus» nach Plastiksternen suchen und war dabei höchst erfolgreich.

Filip bei der Dschungelprüfung "Locus Pocus"

Filip bei der Dschungelprüfung "Locus Pocus"

RTL

Am elften Tag musste Filip zur Dschungel-Prüfung antreten. Seine Aufgabe: Acht Sterne im unterirdischen Abwassersystems finden. In der Dunkelheit lauern auf den 27-Jährigen kleine und große Tiere, verschiedenste Flüssigkeiten und weitere Überraschungen.

Und er macht seine Sache gut:  Den ersten Stern findet der «Bachelorette»-Star in einem Schlangennest. Kaum ist er dort angekommen, bekommt er eine Ladung Kakerlaken und Melasse ab. Fluchend und schreiend krabbelt er auf allen Vieren weiter. In einem Rattennest liegt der nächste Stern.

«Mir geht es beschissen»

«Ich küsse eure Mäuseaugen», so Filip. Weitere Sterne gibt's in einem Igel-Nest und an einem Gullideckel. Filip gibt alles, kriecht flink weiter in einen engen Gang. Plötzlich fällt Filip in ein Becken mit zwei Krokodilen. Erschrocken schreit er auf. "Ich schmecke überhaupt nicht, ich verspreche es euch", ruft den er Krokodilen zu.

Weiter geht es in ein Ekel-Kanalrohr, das durch einen riesigen, ekeligen Fettklops verstopft ist. Schon bald findet er den siebten Stern, ein Stück weiter dann schnell den achten. Am Ende hat er alle Sterne ergattert und sogar noch 30 Sekunden übrig. «Mir geht es beschissen», witzelt Filip völlig außer Atem. «Mein Herz ist wie eine Bohrmaschine. Die Krokodile haben mich auseinandergenommen! Aber ich habe es geschafft!»  

(L'essentiel/red)

Deine Meinung