Im Saarland – Filmfestival Max Ophüls Preis 2021 nur online
Publiziert

Im SaarlandFilmfestival Max Ophüls Preis 2021 nur online

SAARBRÜCKEN – Nach Auskunft der Veranstalter werden die Filme auf einer eigens für das Festival entwickelten Streaming-Plattform zur Verfügung stehen.

Das Saarbrücker Filmfestival Max-Ophüls-Preis findet 2021 nur online statt.

Das Saarbrücker Filmfestival Max-Ophüls-Preis findet 2021 nur online statt.

DPA

Die Leiter des Filmfestivals Max Ophüls Preis (MOP) werden an diesem Mittwoch (11 Uhr) in Saarbrücken bei einer Video-Pressekonferenz Einzelheiten zur 42. Ausgabe vorstellen. Das Festival findet vom 17. bis 24. Januar 2021 ausschließlich online statt. Das MOP gilt als wichtigstes Festival für den jungen deutschsprachigen Film und steht für die Entdeckung junger Talente aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Nach Auskunft der Veranstalter werden die Filme der vier Wettbewerbe und Nebenreihen auf einer eigens für das Festival entwickelten Streaming-Plattform zur Verfügung stehen. Die Zuschauer können in den Publikumswettbewerben über ihren Favoriten abstimmen.

150 Filme und 45.000 Besucher

Als neues Angebot soll ein kostenloser, linearer Web-Kanal das Programm ergänzen. Geplant ist zudem, einen Teil des Festivals im späteren Verlauf des Jahres 2021 als Präsenzveranstaltung mit Vorführungen in den saarländischen Kinos in Anwesenheit der Preisträger nachzuholen.

Zum 41. Filmfest im Januar dieses Jahres waren rund 45.500 Besucher gekommen. Mehr als 150 Filme wurden in der Festivalwoche gezeigt, 63 starteten in den Wettbewerben. Dafür wurden 16 Auszeichnungen mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von rund 120.000 Euro verliehen.

(l'essentiel/dpa)

Deine Meinung