Luxemburg – Firmenauflösungen steigen im März stark an
Publiziert

LuxemburgFirmenauflösungen steigen im März stark an

LUXEMBURG - 183 Unternehmen wurden im März aufgelöst, dreimal mehr als im gleichen Monat des Vorjahres, so die neuesten Zahlen von Statec.

Die Geschäftsauflösungen sind in Luxemburg zuletzt sterk angestiegen.

Die Geschäftsauflösungen sind in Luxemburg zuletzt sterk angestiegen.

Editpress/Lisa Folschette

Der seit 2020 zu verzeichnete starke Anstieg der Geschäftsauflösungen hat sich im März 2021 bestätigt. Das teilt das Statistikinstitut Statec am Mittwoch mit. Demnach haben die luxemburgischen Gerichte die Schließung von 183 Unternehmen ausgesprochen, was etwa dreimal so viel ist wie im selben Monat der Vorjahren (März 2020: 53 ; März 2019: 60). Neben Holdinggesellschaften waren zuletzt vor allem Unternehmen im Handel, im Gaststättengewerbe sowie im spezialisierten, wissenschaftlichen und technischen Bereich betroffen.

Die Zahl der Insolvenzen hingegen ist wieder auf das Niveau vor der Krise zurückgegangen. Im März 2021 wurden 116 Insolvenzen gemeldet, eine vergleichbare Zahl wie im März 2019 (139), während im März 2020, mitten in der Pandemie, «nur» 65 Insolvenzen verzeichnen wurden. «Es gibt vorerst noch keinen signifikanten Anstieg der Konkurse, obwohl Statec angesichts der besonderen Situation im Zusammenhang mit Covid-19 dahingehend einen Anstieg in den kommenden Monaten erwartet», so das Statistikinstitut.

(pp/L'essentiel)

Deine Meinung