Drama im Mittelmeer – Flüchtlinge stundenlang an ein Fass geklammert

Publiziert

Drama im MittelmeerFlüchtlinge stundenlang an ein Fass geklammert

Ihr Boot ist gekentert – zwei Flüchtlinge kämpfen stundenlang gegen den Tod an. Bis ein Helikopter der italienischen Marine sie bemerkt.

Der Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer hält an. Am Mittwochmorgen landeten erneut mindestens zwei Schlauchboote mit Dutzenden Flüchtlingen aus Syrien auf der griechischen Urlaubsinsel Kos.

Auch die italienische Küstenwache hat alle Hände voll zu tun: Am Dienstag veröffentlichte die Marine beeindruckende Bilder einer Rettungsaktion im Mittelmeer.

100 Menschen in einem Schlauchboot

Auf den Aufnahmen sind zwei Männer zu sehen, die sich an ein Fass geklammert über Wasser halten, nachdem ihr Boot gekentert ist. Die Flüchtlinge werden mit einem Helikopter aus dem Meer geholt. Sie waren an Bord eines Schlauchbootes mit mehr als 100 Menschen, das am Montag im Kanal von Sizilien in Not geraten war.

Die Marine konnte zunächst 50 Menschen retten und auf das Schiff Mimbelli bringen. Die Überlebenden berichteten von rund 50 weiteren Menschen auf dem Schlauchboot, die noch vermisst würden.

Italienische Marine veröffentlicht Videos

Zwei Flüchtlinge werden in letzter Minute gerettet (Video: Marina Militare)

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung