Champions-League-Quali – Fola verliert mit 0:5 - Fans wollen Stadion stürmen

Publiziert

Champions-League-QualiFola verliert mit 0:5 - Fans wollen Stadion stürmen

DIFFERDINGEN - Kein Fußball-Wunder in Oberkorn: Fola Esch hat das Hinspiel der CL-Qualifikation gegen Zagreb mit 0:5 verloren. Die Fans forderten die Polizei heraus.

Haushoch hat Luxemburgs Meister Fola Esch sein erstes Qualifikationsspiel für die Champions League verloren: Mit 0:5 endete das Hinspiel in der zweiten Runde der CL-Qualifikation gegen Dinamo Zagreb am Dienstagabend.

Nachdem Esch ein torloses Unentschieden in die Pause gerettet hatte, feuerte der kroatische Meister im ausverkauften Stadion in Oberkorn in der zweiten Spielhälfte ein wahres Torfeuerwerk ab. Innerhalb von fünf Minuten drehten die Kroaten mit drei Treffern das Spiel. Weitere zwei Tore folgten.

Fans versuchen über Bahngleise ins Stadion zu kommen

2'000 Zuschauer verfolgten die Partie in Oberkorn. Für die Polizei war das Fußballspiel ein Großeinsatz: 200 Beamte waren im Einsatz, schweres Gerät wurde rund um den Sportkomplex in Differdingen aufgefahren(siehe Bildstrecke). «Größere Zwischenfälle hat es keine gegeben», erklärte ein Polizeisprecher nach dem Abpfiff.

Eine Gruppe Fans hatte jedoch versucht, ohne Ticket ins Stadion zu stürmen. Sie versuchten sich über die Bahngleise von hinten Zugang zu verschaffen, wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte. Sie wurden jedoch daran gehindert. Mit ihrer Aktion brachten sie den Zugverkehr leicht durcheinander: Die Züge mussten auf Anweisung langsamer fahren.

Bereits am Dienstagnachmittag hatte die Polizei vor möglichem Chaos rund um das Stadion gewarnt. Viele Straßen waren abgesperrt, nur Anwohner und Fußballfans mit Eintrittskarte hatten freie Fahrt.

In der kommenden Woche steigt das entscheidende Rückspiel des luxemburgischen Meisters gegen Zagreb in Kroatien. Folas Ausgangsposition ist nun denkbar schlecht.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung