Giro d'Italia – Foliforov gewinnt Etappe, Kruiswijk behält Rosa

Publiziert

Giro d'ItaliaFoliforov gewinnt Etappe, Kruiswijk behält Rosa

Der Russe Alexander Foliforow hat das Bergzeitfahren des Giro d'Italia gewonnen. Als großer Gesamtsieg-Favorit gilt nun der Niederländer Steven Kruijswijk.

Steven Kruijswijk hat sich mit verblüffender Überlegenheit in die Rolle des großen Favoriten auf den Gesamtsieg des Giro d'Italia gebracht und lässt den niederländischen Radsport vom ersten Triumph in der 107-jährigen Geschichte der Rundfahrt träumen. Der 28-Jährige vom Team LottoNL-Jumbo distanzierte am Sonntag beim Bergzeitfahren zur Seiser Alm den italienischen Ex-Sieger und großen Rivalen Vincenzo Nibali um 2:10 Minuten und liegt damit vor dem Ruhetag am Montag in der Gesamtwertung 2:12 Minuten vor dem zweitplatzierten Kolumbianer Esteban Chaves. Nibali hat bereits einen Rückstand von 2:51 Minuten.

Kruijswijk musste sich auf der 10,8 Kilometer langen und durchschnittlich acht Prozent steilen Kletterpartie von Kastelruth zur Seiser Alm nur dem zeitgleichen Russen Alexander Foliforow geschlagen geben. Den dritten Platz belegte 23 Sekunden zurück der als Mitfavorit ins Rennen gegangene Spanier Alejandro Valverde, der bereits am Samstag fast drei Minuten auf Kruijswijk verloren hatte.

Am Montag können die Radprofis beim Ruhetag in Brixen ein letztes Mal verschnaufen, ehe die letzte Woche mit der 16. Etappe über 132 Kilometer von Brixen nach Andolo eingeleitet wird. Die Entscheidung über den Gesamtsieg dürfte am Freitag und Samstag mit den Bergankünften in Risoul und Sant'Anna di Vinadio fallen.

15. Etappe/Einzelzeitfahren, Kastelruth - Seiseralm (10,8 km):
1. Alexander Foliforow (Russland) - Gazprom-RusVelo 28,39 Min.;
2. Steven Kruijswijk (Niederlande) - Team Lotto NL-Jumbo gleiche Zeit;
3. Alejandro Valverde (Spanien) - Movistar Team + 0:23;
4. Sergej Firsanow (Russland) - Gazprom-RusVelo + 0:30;
5. Michele Scarponi (Italien) - Astana Pro Team + 0:36;
(...)
9. Bob Jungels (Luxemburg) - Etixx-Quick Step + 1:04
128. Laurent Didider (Luxemburg) - Trek-Segafredo + 5:28

(L'essentiel/dpa)

Gesamtwertung, nach der 15. Etappe:

1. Steven Kruijswijk (Niederlande) - Team Lotto NL-Jumbo 60:41:22 Std.;

2. Esteban Chaves (Kolumbien) - Orica GreenEdge + 2:12 Min.;

3. Vincenzo Nibali (Italien) - Astana Pro Team + 2:51;

4. Alejandro Valverde (Spanien) - Movistar Team + 3:29;

5. Rafal Majka (Polen) - Tinkoff + 4:38;

(...)

8. Bob Jungels (Luxemburg) - Etixx-Quick Step + 7:14

70. Laurent Didider (Luxemburg) - Trek-Segafredo + 01:55:29

Deine Meinung