Neue Rekorde – Forscher entdecken 700 Kilometer lange Mega-Blitze
Publiziert

Neue RekordeForscher entdecken 700 Kilometer lange Mega-Blitze

Zwei neue Rekorde meldet die World Meteorological Organization (WMO): Ein Blitz legte 700 Kilometer zurück, ein anderer dauerte über 16 Sekunden an.

Zwei neue Blitzrekorde wurden gemessen.

Zwei neue Blitzrekorde wurden gemessen.

Unsplash

Als «Megaflash» bezeichnet die WMO die beiden Blitze, die als neue Rekordträger gelten. Am 31. Oktober 2018 zuckte einer am Himmel über Brasilien auf und legte dann 709 Kilometer zurück. Der bisherige Streckenrekord lag bei einem Blitz über den Vereinigten Staaten von Amerika im Jahr 2007 bei «nur» 321 Kilometern. Die «extremen» Wetterphänomene hätten bisherige Rekorde einfach pulverisiert, so die WMO.

Auch die Dauer des längsten Blitzes hat sich verdoppelt. Über Argentinien wurde am 4. März 2019 ein Blitz gemessen, der 16.730 Sekunden lang gedauert hatte. Geprüfte Satelliten-Aufnahmen zeigen die Phänomene, die Aufnahmen postete die WMO auf Twitter. «Blitze sind eine große Gefahr, die jedes Jahr viele Menschenleben kosten», warnt die Organisation zudem in den sozialen Medien.

(L'essentiel/rfi)

Deine Meinung