Mysterium – Forscher staunen über Verschwinden von Stern

Publiziert

MysteriumForscher staunen über Verschwinden von Stern

Das mysteriöse Verschwinden eines massereichen Sterns beschäftigt die Welt der Physik und Weltraumforschung.

Wissenschaftler wundern sich gerade darüber, wie ein Stern sich plötzlich in Luft auflösen konnte.

Wissenschaftler wundern sich gerade darüber, wie ein Stern sich plötzlich in Luft auflösen konnte.

istock

Astronomen rätseln darüber, wie ein massereicher Stern von einem Moment auf den anderen verschwinden konnte.  Wie konnte das geschehen? 

Er befand sich in der Zwerggalaxie PHL293B. Seit zehn Jahren wurde er immer wieder im Sternbild Wassermann registriert. Doch als Physiker mit dem «Very Large Telescope» wieder Ausschau nach ihm hielten, war er auf einmal nicht zu sehen. Für die Wissenschaft sei es ein Mysterium, berichtet die ESA auf ihrer Website.

Zwei Erklärungsversuche

Es gibt für die Forscher zwei mögliche Erklärungen: Entweder, der Stern hat an Helligkeit verloren, oder er hat sich in ein Schwarzes Loch verwandelt, ohne eine Supernova zu produzieren. Diese hätte man nämlich gesehen. «Wenn das stimmt, wäre dies die erste direkte Entdeckung eines solchen Monster-Sterns, der sein Leben auf diese Weise beendet», sagt Doktorand Andrew Allan vom Trinity College Dublin, der Co-Studienautor über das Verschwinden ist.

Der verschwundene Stern ist 2,5 Millionen Mal heller als die Sonne. Er ist 75 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. In so einer großen Distanz ist es nicht möglich, einzelne Sterne direkt zu lokalisieren. Man kann lediglich ihre Signatur mit Instrumenten registrieren. 

(L'essentiel/ga)

Deine Meinung