Publiziert

CoronavirusForschungsteam entdeckt sieben neue Varianten

Ein Forscherteam hat in den USA sieben neue Varianten des Coronavirus entdeckt. Sie weisen eine ähnliche Mutation auf.

Ein internationales Forscherteam hat in den USA sieben neue Varianten des Coronavirus entdeckt. Wie die Wissenschaftler in einer Vorabpublikation schreiben, weisen diese alle eine Mutation im Gen für die Aminosäure 677 des Spikeproteins auf. Diese sollen unabhängig voneinander entstanden sein.

Die Mutation könnte es den Viren laut dem Paper einfacher machen, in menschliche Zellen einzudringen. Ob die Mutationen allerdings auch ansteckender sind, ist derzeit noch ungeklärt.

Laut RND ist noch auch unklar, wann und wo die Virusvarianten entstanden sind. «Ich würde im Moment ziemlich zögern, einen Ursprungsort für eine dieser Linien anzugeben», sagt die Epidemiologin Emma Hodcroft von der Universität Bern, die an der Studie beteiligt war. In den USA werden vergleichsweise wenige Genomsequenzierung am Coronavirus durchgeführt, mit denen neue Virusvarianten entdeckt werden.

(L'essentiel/nsa)

Deine Meinung