Tour de Suisse – Fränk Schleck knapp von Costa geschlagen
Publiziert

Tour de SuisseFränk Schleck knapp von Costa geschlagen

Rui Alberto Costa hat sich am Sonntag bei der Schweiz-Radrundfahrt knapp gegen Fränk Schleck durchgesetzt. Der RadioShack-Profi sicherte sich Rang 2 der Gesamtwertung.

Hier hat Fränk Schleck das Nachsehen: Im Ziel setzte sich der Portugiese Costa durch.

Hier hat Fränk Schleck das Nachsehen: Im Ziel setzte sich der Portugiese Costa durch.

Reuters

Der portugiesische Radprofi Rui Alberto Costa hat die 2. Etappe der Tour de Suisse gewonnen und damit die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Der Fahrer vom Team Movistar setzte sich nach 218 Kilometern von Verbania hinauf nach Verbier dank eines finalen Kraftakts vor Fränk Schleck durch.

Mit dem Erfolg vermasselte Costa dem vermeintlichen Superteam RadioShack um die Brüder Schleck, die in den vergangenen Wochen noch enttäuscht hatten, am Sonntag einen Achtungserfolg. Immerhin kletterte Schleck im Gesamtklassement auf Rang zwei mit acht Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Costa.

Zu entkräftet für den Schlussanstieg

Noch Ende Mai war Schleck angeschlagen aus dem Giro d'Italia ausgestiegen und hatte sich dabei harsche Kritik von Teamchef Johan Bruyneel eingehandelt. Sogar Schlecks Nominierung für die Tour de France wolle er sich noch einmal überlegen, drohte Bruyneel.

In der Schweiz verpasste Schleck, der beim Auftaktzeitfahren am Samstag eine respektable Leistung zeigte, nur knapp den Tagessieg. Beim Schlussanstieg hinauf nach Verbier hatte der Luxemburger attackiert und den Zielort auch als erster erreicht. Auf den letzten hundert Metern kämpfte sich dann aber Costa heran, dem finalen Antritt konnte ein völlig entkräfteter Schleck nicht mehr folgen. Dritter wurde der Franzose John Gadret vom Team Ag2R.

Auftaktsieger Peter Sagan musste sein Gelbes Trikot wie erwartet nach nur einem Tag wieder abgeben. Der Slowake hatte am Samstag im Kampf gegen die Uhr noch für Furore gesorgt und Lokalmatador Fabian Cancellara, ebenfalls vom Team RadioShack-Nissan, den Erfolg um vier Sekunden weggeschnappt.

(L'essentiel Online)

Deine Meinung