Trier – Franzose marschiert mit «Waffe» durch Trier

Publiziert

TrierFranzose marschiert mit «Waffe» durch Trier

TRIER - Ein 21-jähriger Mann löste am Donnerstagmorgen einen Polizeieinsatz in Trier aus. Der Franzose spazierte mit einer Fake-Waffe durch die Innenstadt.

Die Gaspistole des Mannes wurde vorerst beschlagnahmt. (Symbolbild)

Die Gaspistole des Mannes wurde vorerst beschlagnahmt. (Symbolbild)

DPA/Fredrik von Erichsen

Einen seltsamen «Scherz» hat sich ein 21-jähriger Franzose am Donnerstagmorgen in Trier erlaubt: Der Mann spazierte gegen 9.20 Uhr mit einer scheinbar echten Waffe am Gürtel durch die Treviris-Passage. Verschreckte Bürger riefen daraufhin die Polizei.

Die Polizei schickte mehrere Streifen in die Innenstadt, um sich den Kerl genauer anzusehen. Wie sich herausstellte, hatte der Mann eine Schreckschusswaffe offen am Körper getragen. Die – nicht geladene – Gasdruckpistole sah einer echten Knarre zum Verwechseln ähnlich. Die Beamten nahmen den Mann mit aufs Revier und ordneten weitere Überprüfungen an. Eine konkrete Gefährdung oder Bedrohung habe nicht vorgelegen, so die Polizei in Trier.

(L'essentiel)

Deine Meinung