Grevenmacher – Frau auf A 1 getötet - Unfallfahrer sitzt in U-Haft

Publiziert

GrevenmacherFrau auf A 1 getötet - Unfallfahrer sitzt in U-Haft

GREVENMACHER - Bei einem tödlichen Unfall auf der Trierer A 1 ist am Montag eine 55-jährige Deutsche ums Leben gekommen. Der Unfallfahrer war alkoholisiert.

Ein tödlicher Verkehrsunfall hat sich am Montagabend auf der Trierer Autobahn A 1 zugetragen. Auf Höhe der Baustelle bei der Ausfahrt Potaschberg rammte ein deutscher Autofahrer gegen 22:15 Uhr mit voller Wucht gegen das Heck des Fahrzeugs vor ihm. Der getroffene BMW wurde daraufhin gegen die Leitplanken geschleudert. Dessen 55-jährige Fahrerin aus Deutschland erlitt schwerste Verletzungen, denen sie noch an Ort und Stelle erlag.

Der alkoholisierte Fahrer, der den Unfall verursacht hat, wurde am Dienstagmittag dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Dieser entschied, den Mann in bis auf Weiteres in Untersuchunshaft zu nehmen, wie ein Sprecher der Justiz gegenüber L'essentiel bestätigte. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. Laut Medienberichten ging der Mann nach dem Unfall zu einem Hotel in der Nähe und rief die Polizei. Die Beamten nahmen ihn fest, nachdem er im Krankenhaus versorgt wurde.

Schwarze Serie

Die A 1 in Richtung Trier ist am Dienstag bis etwa 18 Uhr zwischen Potaschberg und der Anschlussstelle wegen der Ermittlungsarbeiten der Behörden gesperrt. Autofahrer müssen über Grevenmacher ausweichen, um über die Auffahrt Mertert wieder auf die Autobahn zu fahren. An der Unfallstelle waren in der Nacht der SAMU Luxembourg, die Feuerwehr Mertert-Wasserbillig und ein Ambulanzwagen des Zivilschutzes im Einsatz.

Der Unfall ist bereits der 14. mit tödlichem Ausgang in diesem Jahr. Erst vergangene Woche wurde eine Polizistin bei einer Verkehrskontrolle angefahren und tödlich verletzt. Ende Mai hatte eine Kollision bei Marnach einen Toten zur Folge. Im Vorjahr ließen insgesamt 36 Menschen ihr Leben auf den Straßen in Luxemburg.

(jt/L'essentiel)

Deine Meinung