Irrfahrt – Frau fährt 500 Meter durch Bahntunnel

Publiziert

IrrfahrtFrau fährt 500 Meter durch Bahntunnel

Einmal falsch abgebogen und schon sitzt man mitten in einem Eisenbahntunnel! Eine Frau hat mit ihrem Fahrmanöver am Freitag die Straßenbahnen in Bielefeld lahmgelegt.

Das Auto wurde durch die Irrfahrt schwer beschädigt und musste mit einem Spezialfahrzeug geborgen werden.

Das Auto wurde durch die Irrfahrt schwer beschädigt und musste mit einem Spezialfahrzeug geborgen werden.

DPA/Christian Mathiesen

Eine Autofahrerin ist in Bielefeld von der Straße abgekommen und tief in einen unterirdischen Straßenbahntunnel gefahren. Die 52-Jährige steuerte ihren Wagen am frühen Freitagmorgen rund 500 Meter über die Gleise der Stadtbahn, wie die Polizei mitteilte. Tief im Tunnel hielt sie schließlich an und brachte sich in Sicherheit. Dann verständigte sie die Polizei, die den Verkehr auf der Linie stoppte.

Erst dreieinhalb Stunden später konnten die Bahnen den Angaben zufolge wieder anrollen: Solange dauerte es, bis der durch die Fahrt über das Gleisbett beschädigte Wagen mit einem Spezialfahrzeug der Feuerwehr aus dem Tunnel geschleppt worden war. Wieso die Frau in den Tunnel fuhr, war laut Polizei zunächst unklar.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung