In Deutschland – Frau findet Zettel – und wählt sofort den Notruf

Publiziert

In DeutschlandFrau findet Zettel – und wählt sofort den Notruf

Ein 15 Jahre altes Mädchen war trotz zahlloser Rufe und Schreie stundenlang gefangen. Eine Nachbarin wurde dann aber zur Heldin.

Eine 15-Jährige saß fünf Stunden lang in einem Aufzug fest.

Eine 15-Jährige saß fünf Stunden lang in einem Aufzug fest.

DPA

In einem Mehrfamilienhaus in der deutschen Stadt Kempten nahm ein 15-jähriges Mädchne den Fahrstuhl, um eines der oberen Stockwerke zu erreichen. Dann begann es zu ruckeln – und der Aufzug steckte wegen eines Defekts fest. Wie die örtliche Polizei am Donnerstag mitteilte, war das Mädchen fünf Stunden lang gefangen. Der Notrufknopf in der Kabine alarmierte keinen Techniker und auch ihre zahllosen Rufe und Schreie blieben ungehört.

Dann hatte das Mädchen aber eine Idee, die endlich zum Erfolg führte. Die 15-Jährige schrieb auf einen Zettel, dass sie feststecke und warf das Papier durch einen schmalen Schlitz ins Treppenhaus. Nach einiger Zeit wurde er von einer Nachbarin gefunden. Die Frau griff sofort zum Handy und alarmierte die Feuerwehr.

Die Rettungskräfte konnten das Mädchen nach ihrem Eintreffen rasch aus seiner Notlage befreien. Wie die Polizei mitteilt, sei die 15-Jährige allerdings mit den Nerven am Ende gewesen. «Völlig aufgelöst» wurde sie ins Krankenhaus gebracht, wo sie ärztlich behandelt wurde.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung