Schmerzhafte Erfahrung: Frau verwechselt Augentropfen mit Sekundenkleber

Publiziert

Schmerzhafte ErfahrungFrau verwechselt Augentropfen mit Sekundenkleber

Eine US-Amerikanerin klebt sich unabsichtlich ihr Auge mit Sekundenkleber zu. Im Krankenhaus kann man ihr aber nicht auf Anhieb helfen.

1 / 4
Lyd aus Florida hat ihre Augentropfen mit Sekundenkleber verwechselt.

Lyd aus Florida hat ihre Augentropfen mit Sekundenkleber verwechselt.

Tiktok/@icyylyd
Im Krankenhaus wurde das Auge zuerst erfolglos mit einer Salbe behandelt.

Im Krankenhaus wurde das Auge zuerst erfolglos mit einer Salbe behandelt.

Tiktok/@icyylyd
Als das keinen Erfolg brachte, öffneten die Ärzte das Auge mit einem Metallwerkzeug.

Als das keinen Erfolg brachte, öffneten die Ärzte das Auge mit einem Metallwerkzeug.

Tiktok/@icyylyd

Als Lyd aus Florida morgens schlaftrunken zu ihren Augentropfen greifen will, erwischt sie stattdessen den Sekundenkleber. Der tut seinem Namen alle Ehre und klebt ihr linkes Auge in null Komma nichts zusammen, sodass der jungen Frau nichts anderes übrig bleibt, als ins Krankenhaus zu fahren. 

Auf Tiktok dokumentiert sie ihre schmerzhafte Geschichte. Das Krankenhauspersonal versuchte verschiedene Methoden, um Lyds Auge zu öffnen, darunter auch eine Salbe, die den Klebstoff lösen soll – leider vergeblich. «Sie ließen mich eine Salbe auftragen, die den Klebstoff auflöst», schreibt Lyd in einer Einblendung des Videos. «Aber das funktionierte nicht, also musste das medizinische Personal zu anderen Maßnahmen greifen.» Als Nächstes wurde versucht, den Kleber aus dem Auge zu zupfen, was aber auch nur bedingt Erfolg brachte. 

Musstest du schon einmal ins Krankenhaus eingeliefert werden?

«Das passiert viel öfter, als man denkt»

Schließlich konnte ihr Auge mittels eines Metallwerkzeuges geöffnet werden. Was folgte, waren Rötung, Schwellung und Schmerzen.  «Ich habe solche Schmerzen», schreibt sie in ihrem Video, das bereits 4,7 Millionen Mal angesehen wurde.

Tiktok-Followerinnen und -Follower reagieren auf den offenbar gar nicht so ungewöhnlichen Unfall: «Autsch, ich habe den Schmerz durch meinen Bildschirm gespürt», schrieb ein Tiktoker. «Ehemaliger Optiker hier!», schreibt ein anderer. «Das passiert viel öfter, als man denkt. Manchmal ist die einzige Möglichkeit, die Wimpern abzuschneiden.» 

(Heute.at/job)

Deine Meinung

0 Kommentare