PR-Desaster – Frauentag – Burger King schockierte mit Tweet
Publiziert

PR-DesasterFrauentag – Burger King schockierte mit Tweet

Ausgerechnet am Weltfrauentag twitterte der «Fastfood-König» Burger King, dass Frauen in die Küche gehörten. Die Aufklärung der Nachricht interessierte danach kaum mehr.

Am Weltfrauentag twitterte Burger King, dass Frauen in die Küche gehören.

Am Weltfrauentag twitterte Burger King, dass Frauen in die Küche gehören.

©iStock, Bildmontage HEUTE

PR-Desaster vom Feinsten. Was eigentlich als Auftakt für ein Stipendienprogramm weiblicher Burger-King-Mitarbeiterinnen gedacht war, sorgte – ausgerechnet am Weltfrauentag – für Wirbel im Netz. Burger King (UK) twitterte unverfroren, dass Frauen in die Küche gehören. Schwerer Fehler.

Nutzer überschlugen sich förmlich, um ihrer Empörung Luft zu machen, denn die nachfolgenden Tweets, die der ersten Aussage eigentlich ein positives Gewand geben sollten blieben nahezu unberührt. Auch die Marketingabteilung wurde angegriffen und kritisiert. Eine Userin ermahnte beispielsweise, dass man Sexismus niemals zum Generieren von Aufmerksamkeit verwenden dürfe. Burger King reagierte sofort und löschte den ersten Tweet.

Öffentliche Entschuldigung

«Wir haben Sie gehört. Unser erster Tweet wurde falsch verstanden und es tut uns leid. Unser Ziel war es, die Aufmerksamkeit auf die Tatsache zu lenken, dass nur 20 Prozent der professionellen Köche in britischen Küchen Frauen sind und zu helfen, dies durch die Vergabe von kulinarischen Stipendien zu ändern. Wir werden es beim nächsten Mal besser machen.»

(L'essentiel/tine)

Deine Meinung