In Luxemburg – Freiwilliges Weiterbilden liegt im Trend
Publiziert

In LuxemburgFreiwilliges Weiterbilden liegt im Trend

LUXEMBURG – Fast acht von zehn Erwachsenen nehmen über die verschiedensten Kanäle an Weiterbildungen teil.

77% der Erwachsenen nutzen Schulungen und Fortbildungen.

77% der Erwachsenen nutzen Schulungen und Fortbildungen.

Laut einer von Statec veröffentlichten Studie nehmen insgesamt 77 Prozent der Erwachsenen an Weiterbildungen teil. Besonders Menschen mit hohem Bildungsniveau machen davon einen großen Anteil aus, während frühere Schulabgänger derartige Angebote seltener nutzen. Der Anteil der Erwachsenen, die eine Fortbildung machen, nimmt mit dem Alter ab. In erster Linie nehmen die Jüngsten (25-34 Jahre) entsprechende Angebote wahr.

Am beliebtesten sind Gruppenkurse (44 Prozent), gefolgt von Workshops und Seminaren (28 Prozent) sowie dem Lernen am eigenen Arbeitsplatz (23 Prozent). Fünf Prozent der freiwilligen Weiterbildungen finden im Privatunterricht statt.

Für etwa drei Viertel ist die Ausübung ihrer Arbeit die Hauptmotivation, um sich weiterzubilden. Davon finden 60 Prozent im Handel, der Verwaltung sowie im Dienstleistungssektor statt. Auch das Erlernen von Sprachen scheint für Erwachsene in Luxemburg äußerst attraktiv. Rund zwei Drittel der Erwachsenen bilden sich in diesem Bereich weiter. Neun Prozent tun dies mittels Weiterbildungsmaßnahmen in Schulen, vor allem aus der Gruppe der 25- bis 34-Jährigen (19 Prozent).

(th/L'essentiel)

Deine Meinung