Verbraucherpreise – Frisches Obst ist in Luxemburg teurer geworden

Publiziert

VerbraucherpreiseFrisches Obst ist in Luxemburg teurer geworden

LUXEMBURG – Obst gehört zu den Produkten, die im August ein gutes Stück teurer wurden. Die sonstigen Preise – mit der Ausnahme von Erdölprodukten – blieben stabil.

Frisches Obst ist im Vergleich zur gleichen Zeit im Vorjahr teurer geworden.

Frisches Obst ist im Vergleich zur gleichen Zeit im Vorjahr teurer geworden.

AFP/Mychele Daniau

Laut dem Statistikinstitut Statec mussten die Verbraucher in Luxemburg im August 0,8 Prozent mehr für Waren und Dienstleistungen zahlen, als noch im Juli. So wurden neben Bekleidung und Schuhen (+12,9 Prozent) aufgrund der Sommersaison, die stärksten Zuwächse bei Pauschalreisen verzeichnet (+3,3 Prozent). Die Preise für Flugtickets sanken innerhalb eines Jahres hingegen um 9,4 Prozent.

Die Preise für Lebensmittel blieben zwischen Juli und August stabil (+0,04 Prozent). Während frischer Fisch und frisches Gemüse billiger wurden (-3,8 Prozent beziehungsweise -1,7 Prozent), ist frisches Obst teurer geworden (+1,9 Prozent). Im Laufe eines Jahres stieg hier der Preis sogar um 11,3 Prozent, während die Lebensmittelpreise insgesamt nur um 2,3 Prozent zunahmen.

Die Erdölpreise fielen nach einem kurzen Anstieg im Juli wieder – um 1,5 Prozent. Das ist hauptsächlich auf den Rückgang der Gaspreise (-4,6 Prozent) zurückzuführen. An der Zapfsäule stieg der Preis für Diesel nur um 0,4 Prozent, der für Benzin blieb stabil. Innerhalb eines Jahres fielen die Preise für Erdölprodukte um satte 14,3 Prozent.

(Marion Chevrier/L'essentiel)

Deine Meinung