Karneval der (Haus-)Tiere – Für Herrchen ein Spaß, für Hundi eine Qual

Publiziert

Karneval der (Haus-)TiereFür Herrchen ein Spaß, für Hundi eine Qual

Bald ist wieder Karneval in Rio. Der festfreudige Tierbesitzer hat die Sau samt Hund und Katz bereits rausgelassen. Ob sie wollten oder nicht: Es war wieder Tier-Fasnacht angesagt.

Noch schnell ins pinke Tutu gezwängt, ins Batman-Kostümchen gesteckt oder mit Plastikblumen beschmückt: Die Tage des Schreckens eines jeden Haustiers in der brasilianischen Karnevalsmetropole Rio de Janeiro haben hunderte Vierbeiner für dieses Jahr überstanden.

Denn bei Trommelmusik und viel Tohuwabohu mussten Hund und Katz übers Wochenende das Karnevalsfieber ihrer festfreudigen Halter über sich ergehen lassen. Für den Zweibeiner galt es, nicht nur der Partystimmung, sondern auch den Vierbeinern freien Lauf zu gewähren.

«Am meisten Hundebesitzer an der Copacabana»

Die Tier-Parade ging zum zehnten Mal als Teil der Vor-Festlichkeiten des Karnevals über die Bühe. Ins Leben gerufen hatte sie der Tierladenbesitzer Marco Antonio Toto: «Es gibt an der Copacabana mehr Hundehalter pro Quadratmeter als sonst wo auf der Erde.» Die Halter und ihre Tiere hätten eine namhafte Feier verdient, so der Brasilianer.

Der Karneval in Rio startet am 17. Februar 2012, traditionellerweise jeweils am Freitag vor Aschermittwoch. Die Feierlichkeiten sind eine der Hauptattraktionen der Stadt und gehören mit ihren vielfarbigen Paraden der Sambaschulen zu den größten Festen der Welt.

Deine Meinung