Vor Auslandsreise – Für Luxemburger sind die Tests wieder kostenlos
Publiziert

Vor AuslandsreiseFür Luxemburger sind die Tests wieder kostenlos

LUXEMBURG – Luxemburger haben ab kommenden Mittwoch wieder einen Anspruch auf kostenlose Tests, um ins Ausland reisen zu können.

Für Luxemburger sind die Tests vor Auslandsreisen ab kommenden Mittwoch wieder kostenlos.

Für Luxemburger sind die Tests vor Auslandsreisen ab kommenden Mittwoch wieder kostenlos.

Die Einwohner des Großherzogtums haben ab kommenden Mittwoch wieder einen Anspruch auf kostenlose Tests bevor sie ins Ausland reisen. Das hat das Gesundheitsministerium in dieser Woche entschieden. Schon während der Sommerferien hatte Luxemburg seinen Einwohnern vor einer Auslandsreise kostenlose Tests angeboten. Allerdings nur bis Mitte September. Seitdem waren nur noch Tests für die Rückkehr in die Heimat kostenlos.

Die Entscheidung wurde diese Woche von Gesundheitsministerin Paulette Lenert getroffen, um «die Zunahme der Anträge auf Tests für Reisen ins Ausland zu berücksichtigen sowie die Tatsache, dass mehrere Länder und Regionen derzeit einen negativen Test bei der Einreise verlangen», teilt das Ministerium mit. Luxemburg wird nicht nur in Deutschland als Risikogebiet eingestuft, (wobei das Saarland für den kleinen Grenzverkehr eine Ausnahme macht, ebenso Rheinland-Pfalz) wodurch sich für Luxemburger bei Auslandsreisen Beschränkungen und Auflagen ergeben.

«Ein zusätzlicher Service»

Die kostenlosen Tests für die Einwohner Luxemburgs werden als Teil der zweiten Phase des kürzlich gestarteten groß angelegten Screening-Programms durchgeführt, das 1,6 Millionen gezielte Tests über einen Zeitraum von 30 Wochen umfasst. Der kostenlose Service war eingestellt worden, weil das Ministerium mit dem Ende der Ferien der Ansicht war, dass «die Menschen nicht mehr so viel reisen würden». Nun wird er als «zusätzlicher Service» wieder eingeführt.

Das Ministerium appelliert jedoch an die «Verantwortung» der Bürger und die Einhaltung der Reiseempfehlungen der Regierung, die weitgehend begrenzt werden sollten. Denn auch wenn die Tests für die Einwohner kostenlos sind, für die Gesellschaft sind sie es nicht. Es gehe also nicht darum, einen kostenlosen Test anzubieten, um im Ausland einzukaufen.

(nm/L'essentiel)

Deine Meinung