Schulaufsicht – Für Sex mit Schüler nur eine Woche ins Gefängnis

Publiziert

SchulaufsichtFür Sex mit Schüler nur eine Woche ins Gefängnis

Melissa Nosti war 2010 als Aufsichtsperson bei einer Schule in Australien angestellt. Dabei schlief sie mit einem 15-jährigen Schüler und wurde dafür verurteilt.

Weil die Australierin Melissa Nosti mit einem 15-jährigen Schüler Sex hatte, wurde sie zu einer Gefängnis-Strafe verurteilt. 2010 war sie als Aufsichtsperson an einer Schule angestellt, als es zum Vorfall kam. Vor Gericht gab die heute 33-Jährige die Tat zu und wurde zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt, wovon sie sechs Monate absitzen sollte. Das Schutzalter in Australien beträgt 16 Jahre.

Doch bereits nach einer Woche im Gefängnis ist Nosti wieder frei. Laut ihrem Anwalt weise die Australierin ein kleines Risiko auf, zur Wiederholungstäterin zu werden. Melissa Nosti kam gegen eine Kaution frei. Künftig dürfe sie sich aber niemandem mehr unter 16 Jahren nähern und keinen Kontakt zu ihrem Opfer haben.

Bedingung für ihre frühzeitige Freilassung sei zudem, dass Melissa Nosti nur ein Mobiltelefon besitzen darf und das Handy-Passwort müsse sie der Polizei mitteilen, sollte diese es verlangen. Zudem müsse sie an ihrem Wohnort in Sydney wohnen bleiben.

(L'essentiel/fur)

Deine Meinung