Monaco – Fürstin bedauert den Haarschnitt ihrer Tochter
Publiziert

MonacoFürstin bedauert den Haarschnitt ihrer Tochter

Fürstin Charlène von Monaco teilte mehrere Familienfotos auf Instagram. Die Frisur ihrer Tochter sorgt dabei für eine Menge Gesprächsstoff.

Fürstin Charlène von Monaco mit Fürst Albert II.

Fürstin Charlène von Monaco mit Fürst Albert II.

imago images/PPE

Charlène von Monaco musste sich vor fast zwei Wochen einer Operation unterziehen. Die Fürstin hatte erklärt, dass ihr eine schwere Hals-Nasen-Ohren-Entzündung zu schaffen macht. Der Eingriff war nicht ohne: Die rund vierstündige OP fand unter Vollnarkose statt. Inzwischen dürfte sie sich erholt haben.

Charlène: «Habe mein Bestes gegeben»

Auf Instagram teilte sie mehrere Fotos. Die Schnappschüsse zeigen Charlène, ihren Mann Fürst Albert II. sowie ihre beiden Zwillinge Jacques und Gabriella. «Ich freue mich sehr, meine Familie wieder bei mir zu haben», schrieb sie zu dem Posting. Bei den Bildern sticht vor allem die Frisur ihrer Tochter ins Auge. Der Schnitt ist ungewöhnlich. Charlène erklärte: «Gabriella beschloss, sich selbst einen Haarschnitt zu verpassen.» Sie habe lediglich versucht, den Haarschnitt zu retten – vergeblich. Dafür entschuldigt sich Charlène: «Tut mir leid, meine Bella, ich habe mein Bestes gegeben.»

So reagiert das Netz

Bei den Followern sorgt das für Gelächter: «Gabriella wollte wie ihre Mama sein.» Auch Charlène hat mit ihrer Frisur schon für Aufsehen gesorgt. Im Dezember hatte sie sich mit einem rasierten Sidecut gezeigt. 

(L'essentiel)

Deine Meinung