Tätlicher Angriff – Fußballtrainer wird für vier Jahre gesperrt

Publiziert

Tätlicher AngriffFußballtrainer wird für vier Jahre gesperrt

BOURSCHEID - Nach dem Angriff auf einen Schiedsrichter ist der ehemalige Trainer von CS Bourscheid vom FLF-Verbandsgericht für vier Jahre gesperrt worden.

Der Angriff auf den Schiedsrichter kommt den Trainer jetzt teuer zu stehen.

Der Angriff auf den Schiedsrichter kommt den Trainer jetzt teuer zu stehen.

DPA

Am 6. September sind in einem Fußballspiel der 3. Luxemburger Division der Trainer und ein Spieler auf den Schiedsrichter losgegangen. Die Begegnung zwischen US Reisdorf und CS Bourscheid wurde daraufhin beim Stand von 0:0 abgebrochen. Coach António Pires dos Santos sowie der Spieler Humberto da Silva wurden jetzt vom Luxemburger Fußballverband bestraft.

Der mittlerweile in Bourscheid entlassene Trainer wurde vom FLF für vier Jahre gesperrt. Außerdem muss er 500 Euro zahlen. Spieler da Silva bekam eine Sperre von sechs Monaten aufgebrummt. Die beiden hatten den Schiedsrichter tätlich angegriffen. Darüberhinaus wurde ein zweiter Spieler, Luis Carlos Pereira, für drei Spiele gesperrt. Das Spiel wurde mit 3:0 für Reisdorf gewertet. Das meldet das Luxemburger Wort.

(jm/L'essentiel)

Deine Meinung