Diskriminierung – Gast pöbelt behindertes Kind an, Küchenchef tobt

Publiziert

DiskriminierungGast pöbelt behindertes Kind an, Küchenchef tobt

In einem deutschen Restaurant hat ein Gast eine Familie mit einem behinderten Kind laut angepöbelt. Später beschwerte er sich sogar noch per Mail.

Ein unfassbarer Fall von Diskriminierung spielte sich am vergangenen Donnerstag in einer Gaststätte in Oberfranken ab. Eine Familie mit einem behinderten Kind wurde ohne jeglichen Grund von einem Gast angepöbelt. Die Mitarbeiter des Lokals informierten daraufhin umgehend den Küchenchef.

Wie inFranken.de berichtet, hätten die Gäste am Nebentisch laut gelästert, dass ein Kind mit Behinderung in einem Lokal nichts zu suchen habe.

Als der Küchenchef einschreiten wollte, waren die Gäste allerdings nicht mehr am Platz, sondern hatten das Restaurant bereits verlassen.

«Behinderte Menschen gehören ins Heim»

Allerdings meldeten sie sich später per Mail bei der Gaststätte und schrieben: «Man solle doch bitte darauf achten, welchen Klientel man sich ins Haus holt, wenn sowas öfters da ist, kommen wir nicht wieder».

Behinderte Menschen gehörten laut dem Gast nicht in ein Lokal, sondern ins Heim. Daraufhin platzte dem Küchenchef der Kragen und er machte auf Facebook seinem Ärger Luft.

eine kleine Herzensangelegenheit, nach ein paar nicht so schönen Vorfällen in letzter Zeit.

Bei uns im...Gepostet von Landgasthof Lahner am Freitag, 4. Oktober 2019

Lob für Küchenchef

«Für uns sind alle Menschen gleich und herzlich willkommen», heißt es auf Facebook. Allerdings möchte er keine intoleranten Gäste und hat dies dem pöbelnden Gast in einer E-Mail auch deutlich gemacht.

Mit der Resonanz seines Postings hat der Küchenchef aber nicht gerechnet. Für seine klare Stellung gegen Diskriminierung wird er mit Lob gerade überschüttet.

(L'essentiel/red)

Deine Meinung