Spendabel: Gates-Stiftung spendet eine Milliarde Dollar für Matheunterricht

Publiziert

SpendabelGates-Stiftung spendet eine Milliarde Dollar für Matheunterricht

Die amerikanische Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung will den Mathematikunterricht an US-Schulen mit einer Spende von mehr als eine Milliarde Dollar fördern.

Um mehr Mittel in den Matheunterricht stecken zu können, würden Fördergelder für andere Fächer wie Lesen, Schreiben und Geisteswissenschaften gekürzt

Um mehr Mittel in den Matheunterricht stecken zu können, würden Fördergelder für andere Fächer wie Lesen, Schreiben und Geisteswissenschaften gekürzt

DPA

Die amerikanische Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung will den Mathematikunterricht an US-Schulen mit einer Spende von mehr als eine Milliarde Dollar fördern. Ziel sei, Schülerinnen und Schülern in dem Fach zu Erfolg zu verhelfen, damit sie später nach Abschluss von Highschool und Universität gut bezahlte Jobs ergatterten, teilte die Stiftung am Mittwoch (Ortszeit) mit. Schließlich belegten Studien eine Verbindung zwischen starken Mathematikkenntnissen und einer steilen Karriere. Um mehr Mittel in den Matheunterricht stecken zu können, würden Fördergelder für andere Fächer wie Lesen, Schreiben und Geisteswissenschaften gekürzt, erklärte die Stiftung.

Deren Direktor für Grundschul- und Bildungsförderung, Bob Hughes, ergänzte, dass die Corona-Krise an weiterführenden Schulen große Schäden angerichtet habe, was den Lernerfolg angehe. Auffallend sei auch, dass sich als Folge der Pandemie der Leistungsabfall in Mathe bei schwarzen Schülerinnen und Schülern in den vergangenen Jahren im Schnitt stärker gezeigt habe als bei ihren weißen Mitschülern. Den Schwenk zur Mathematik habe die Stiftung vollzogen, weil sie einen besseren Unterricht in dem Fach im Primarbereich als einen Schlüssel zu späterem Erfolg betrachte, erklärte Hughes.

Es habe sich etwa gezeigt, dass bei jenen, die bis zur 9. Klasse den Algebra-Einführungskurs bestünden, die Wahrscheinlichkeit eines Abschlusses von Highschool und Universität doppelt so hoch sei wie bei anderen. Das Problem sei, dass vielen Schülern Mathe nicht als wichtiges und fesselndes Fach vermittelt werde.

(DPA)

Deine Meinung

1 Kommentar